Brandstiftung in Hallo-Gaststätte: Polizei schnappt vier junge Täter

Anzeige
Feuer in der Gaststätte Am Hallo: Polizei nimmt vier junge Täter fest. Archivfotos: Gohl

Am 13. April brach gegen 15.45 Uhr in der Gaststätte Am Hallo ein Feuer aus, nur durch Glück griffen die Flammen nicht auf angrenzende Wohnhäuser über. Einen Tag später begann der Abriss des Gebäudes, die Hallostraße wurde gesperrt. Jetzt konnte die Polizei durch Tipps aus der Bevölkerung die Täter ermitteln: Vier Jungen im Alter von 11 bis 14 Jahren zündelten im Obergeschoß.

Das Kriminalkommissariat 11 nahm die Ermittlungen zur Ursache des Feuers auf und ging schnell davon aus, dass es sich um Brandstiftung handelt. Nach verschiedenen Veröffentlichungen in der Presse - der Nord Anzeiger berichtete - meldeten sich aus der Bevölkerung zahlreiche Zeugen. Mithilfe dieser Hinweise gelang es, die Brandstifter zu ermitteln.

Strafverfahren eingeleitet

Bei den Tätern handelt es sich um vier Jungen im Alter von 11, 13 sowie zweimal 14 Jahren. Sie setzten ein Badezimmer im ersten Obergeschoß in Brand und flüchteten danach. Gegen das Quartett läuft ein Strafverfahren wegen Brandstiftung.
Die Stadt Essen hatte das Gebäude zwar regelmäßig kontrolliert, Einbrüche wie diesen konnte sie über die Jahre dennoch nicht verhindern. Die Abrisskosten wurden vorab auf 200.000 Euro kalkuliert. Die dürften sich als Folge des Brandes erhöhen, da - zum Beispiel durch brennendes PVC - ganz andere Schadstoffkontaminationen entstanden sind und entsorgt werden müssen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.