EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm würdigt das Engagement der Essener Telefonseelsorge

Anzeige
Heinrich Bedford-Strohm ist Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und bayerischer Landesbischof. Pressefoto zur freien redaktionellen Verwendung: epd-Bild/Kirchenkreis Essen
Essen: Haus der Evangelischen Kirche |

In einem Schreiben an den Förderverein der Essener TelefonSeelsorge e.V. (FETS) hat der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, die Arbeit der Essener Telefonseelsorgerinnen und Telefonseelsorger gewürdigt und dem ökumenisch ausgerichteten Förderverein für seine Unterstützung dieses wichtigen Dienstes gedankt.

Gespräche können zum Segen werden

„All den Menschen, die sich in der Telefonseelsorge engagieren bzw. sie vor Ort unterstützen, möchte ich an dieser Stelle von Herzen Dank sagen für Ihren wichtigen Dienst und Ihre Unterstützung. Allen Seelsorgerinnen und Seelsorgern am Telefon wünsche ich Gottes Segen für Ihr Wirken und allen Empfängerinnen und Empfängern, dass die Gespräche Ihnen zum Segen werden“, sagte der der höchste Repräsentant der protestantischen Landeskirchen. Zudem betonte Bedford-Strohm die Bedeutung, die die Telefonseelsorge als kirchliches Seelsorgeangebot für die gesamte Gesellschaft hat, und hob ihre wichtige Funktion im Rahmen von Krisenintervention und Prävention hervor: „Mit seelsorglicher Kompetenz und in Erreichbarkeit rund um die Uhr bietet Telefonseelsorge Menschen in persönlichen Nöten und Krisen eine Gesprächsmöglichkeit unter Wahrung ihrer Anonymität.“ Menschen in Krisensituationen – sei es durch eine Erkrankung, durch Trauer, durch familiäre oder berufliche Probleme oder durch irgendeine andere schwierige Lebenssituation – erführen durch das Angebot der Telefonseelsorge, dass immer jemand für sie da sei: „Im Zuhören, Begleiten und Klären oder im Weitervermitteln an spezifische Orte der Hilfe können Ratsuchende getröstet und gestärkt werden. Mit dieser Arbeit wird damit zugleich Prävention im Zusammenhang von Suizidalität und Depressionen geleistet“, bekräftigte der Theologe. Das vollständige Schreiben des EKD-Ratsvorsitzenden finden Sie im Internet auf der Seite www.fets-in-essen.de.

Stichwort: Förderverein für die Essener TelefonSeelsorge (FETS)

Der Förderverein Essener TelefonSeelsorge e.V. (FETS) unterstützt die qualifizierte Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der evangelischen und der katholischen Telefonseelsorgestelle in Essen. Insbesondere werden folgende Vorhaben der Telefonseelsorge gefördert: Ausbildungsmaßnahmen, Fortbildungen, interdisziplinäre Supervision, Teilnahme an wissenschaftlichen Kongressen und Fachtagungen, für die Arbeit der Telefonseelsorge wichtige wissenschaftliche Forschungsprojekte und die Zusammenarbeit mit Selbsthilfeeinrichtungen. Internet: www.fets-in-essen.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.