Fußballfrust? Schweizer im Nordviertel leisteten Widerstand gegen Polizei

Anzeige
Bei einer Verkehrskontrolle im Nordviertel an der Gladbecker Straße reagierten zwei Schweizer am Mittwoch, 12. Dezember, äußerst gereizt.

Als die Beamten den nicht angegurteten 22-jährigen Mitfahrer ansprachen und mit einem Verwarnungsgeld belegten, reagierte dieser wütend und versuchte auf die Beamten einzuschlagen. Als er überwältigt und gefesselt werden sollte, griff eine Mitfahrerin (20) aus der Schweiz ein und versuchte die Beamten bei der Festnahme zu behindern.

Gefesselt wurden der Schweizer und seine Freundin auf die Wache gebracht. Zu dem Verwarnungsgeld kommt nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Bevor sie die Wache wieder verlassen durften, wurde dem angetrunkenen Schweizer eine Blutprobe und eine Sicherheitsleistung abverlangt.

Ob das verlorene Fußballspiel des FC Basel gegen Schalke 04 mitentscheidend für den gereizten Zustand des 22-Jährigen war, blieb bislang ungeklärt. Gegen den ebenfalls alkoholisierten Fahrer aus Gelsenkirchen wurde zusätzlich eine Anzeige vorgelegt, nachdem auch ihm eine Blutprobe entnommen worden war. (Peke)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.