"Hier kann ich leben, lernen und lachen": Schüler der Neuessener Schule produzieren Musik-CD - Auftritte geplant

Anzeige
Neuessener Schule, Schulchor in Aktion. Fotos: Renate Debus-Gohl
 
Neuessener Schule, Projekt CD V.l.: Musiklehrerin Sabine Schmidtke, Sängerin und Pädagogin Andrea Hahneke (Projektleitung)
"Nessie träumt" lautet der Titel einer Kinderlieder-CD, die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer der Neuessener Schule in Altenessen im Rahmen des 150-jährigen Schuljubiläums produziert haben.

Auf der CD gibt es poppig-rockige Lieder mit echtem Ohrwurmcharakter und starken Botschaften rundum die Themen Schule, Lernen und kameradschaftliches Miteinander.
So geht es etwa um "coole Kinder", die helfen oder eingreifen, wenn es mal Probleme gibt: Wie die Pausenhelfer, die Streit schlichten oder die Patenkinder ("Große achten auf die Kleinen, hier soll keiner weinen"). Eine weitere Textzeile besagt daher: "Klavier spielen und Musik machen ist wirklich cool und nicht zanken." Der Song „Schule gestern-Schule heute“ beschreibt die Veränderung an der Neuessener Schule in den vergangenen 150 Jahren. Das „Zirkuslied“ geht auf das herausragende, seit Jahren laufende Kinderzirkusprojekt der Schule ein und kann natürlich bei Auftritten des Zirkus genutzt werden.

"Ein Miteinander kann gut funktionieren"

Geleitet hat das Projekt die Tanzpädagogin und Sängerin Andrea Hahneke. Die Altenessenerin erzählt: "Im Begrüßungslied 'Hallo, Salam und guten Tach' heißt es: 'Vielfalt macht uns alle an, weil man so gut lernen kann.' Das Lied beschreibt die vielfältigen Hintergründe der Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund und des Stadtteils Altenessen und transportiert die Botschaft: Ein Miteinander kann gut funktionieren."

In dem Song "Nessie träumt'", träumt das gleichnamige Schulmaskottchen von einer "optimalen" Schule. Solch eine Schule sollte: "Kunterbunt sein, genug Raum zum Lernen, Basteln, Tanzen, Musizieren, Stillsein und Träumen bieten" erklärt Andrea Hahneke. "Lehrer haben Zeit für Kinder und Kinder haben Zeit für sich": Diese Textzeile ist gleichsam ein Bezug zur Montessori-Pädagogik. Hahnecke erklärt: "Bei diesem Konzept geht es um Fragen wie, was ein Kind will und sich Zeit nehmen für die Frage, wo ein Kind steht."

Texte stammen von Lehrern

Zur Entstehung der CD berichtet Andrea Hahneke: "Ich hatte im Januar 2015 die Idee, eine Musik-CD mit eigens für die Neuessener Schule komponierten und getexteten Kinderliedern zu produzieren." Die Texte stammen von Martina Kreutz (Lehrerin an der Neuessener Schule), Bene Kreutz (Lehramtsstudent), Sabine Schmidtke (Musiklehrerin an der Neuessener Schule) und Norbert Hahneke, der im Alter von über 70 Jahren unter anderem den Text zum Lied „Schule gestern - Schule heute“ geschrieben hat.

Zwei Jahre lang hat Hahneke mit etwa 23 Kindern der Klassen zwei bis vier zu jedem Lied passende, kindgerechte Choreografien einstudiert und geprobt. Die Songs wurden professionell im Tonstudio von Michael Hahneke aufgenommen. "Die Kinder waren total motiviert und hatten großen Spaß dabei", freut sich Andrea Hahneke. Aus dem musikalischen Miteinander ist außerdem ein Kinderchor - die „Nessingers - entstanden. Regelmäßig treffen sich die Kinder mit Andrea Hahneke und Sabine Schmidtke zum gemeinsamen Singen. Andrea Hahnecke, selbst "Ehemalige" der Altenessener Grundschule, erzählt: "Singen im Chor schult nicht nur die Körperwahrnehmung, die musischen Fähigkeiten des einzelnen Kindes sondern auch die Konzentration und die soziale Kompetenz. Auch die Sprache wird gefördert durch das lesen, lernen, verstehen und singen von vielseitigen Texten."
Die „Nessingers“ singen aber nicht nur die Lieder der CD. Zu den weiteren Projekten verrät Hahneke: "Es gibt ein Volkslieder-Programm mit altem Liedgut, moderne Kinderlieder, ein Weihnachsliederprogramm mit traditionellen und modernen Weihnachtsliedern. Wir wagen uns auch an Klassik und Traditionell, genauso wie an populäre Stücke. Bunt wird das Programm, so bunt wie wir."

Der Chor setzt sich zusammen aus Kindern mit türkischen, albanischen, japanischen, polnischen, nigerianischen, libanesischen, irakischen, marokkanischen, griechischen Migrationshintergrund und Kindern mit deutschen Wurzeln. "Um den Kindern auch eine Plattform zu bieten, wollen wir ab März öffentlich mit dem 'Nessingers' auftreten," verrät Hahnecke. Überhaupt gebühre großer Dank Thomas Kriesten, dem Schulleiter, so Hahnecke. "Ohne sein Vertrauen wäre die CD wie auch das Chorprojekt gar nicht erst zu Stande gekommen", sagt Andrea Haneke, die bereits zahlreiche musikalische Projekte an anderen Schulen realisiert hat. Die CD, deren Cover eine von Kindern gefertige Zeichnung zieren wird, soll nach Fertigstellung im März gemeinsam mit den "Nessingers“ der Öffentlichkeit präsentiert werden. Hahneke: "So wird unser Projekt nachhaltig sein und die Arbeit als auch das große Engagement der Kinder und aller anderen Beteiligten gewürdigt."

Info:


Interessierte, die den Kinder-Chor "Die Nessingers" für einen Auftritt - etwa im Altenheim, in der KiTa, im Krankenhaus oder im Rahmen anderer öffentlicher Veranstaltungen - "buchen" möchten, wenden sich bitte an die Neuessener Schule. Finanziert wird das Chor-Projekt bisher von Stiftungen und anderen Förderern kultureller Projekte. Damit das Projekt weiter laufen kann, werden noch Spenden benötigt. Auch hier wenden sich Interessierte bitte an die Neuessener Schule, Telefon 0201/344528. (Fax: 0201/8378435 oder E-Mail: neuessenerschule.info@schule.essen.de)
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
10.092
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 31.01.2017 | 12:00  
Marjana Križnik aus Moers | 31.01.2017 | 12:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.