Junge Tierschützer informieren über Tierversuche und Alternativen

Wann? 29.04.2017 11:00 Uhr bis 29.04.2017 13:00 Uhr

Wo? Kettwiger Straße, Kettwiger Str., 45127 Essen DE
Anzeige
Den Informations- und Aktionsstand haben die "Tierschutz-Spürnasen" und die "Tierschutz-Teens" selbst konzipiert und umgesetzt. Foto: Tierheim Essen
Essen: Kettwiger Straße |

Die Tierschutzjugend des Essener Tierschutzvereins nahm den Tierversuchstiertag am 24. April zum Anlass für ein Projekt. Nachdem sich die Kinder und Jugendlichen eingehend zum Thema informiert haben, ging es an die Umsetzung ihrer Ideen für einen Info- und Aktionsstand. Mit diesem stehen die „Tierschutz-Spürnasen & die Tierschutz-Teens“ am Samstag, 29. April, in der Innenstadt auf der Kettwiger Straße zwischen den Einmündungen An St. Quentin und Zwölfling.



Von 11 bis 13 Uhr informieren die Kids über aktuelle Tierversuchszahlen, Alternativen und vieles mehr. Der Deutsche Tierschutzbund fordert von der Bundesregierung ein Umdenken und einen Zeitplan für den Ausstieg aus Tierversuchen.

Vorbild Niederlande

In den Niederlanden ist bereits geplant, bis 2025 viele Versuche durch alternative tierversuchsfreie Methoden zu ersetzen. Für Tierversuche in der Grundlagenforschung soll beim holländischen Nachbarn ein 10-Jahres-Plan aufgestellt werden. Eine vergleichbare Strategie fordert der Deutsche Tierschutzbund auch von der Bundesregierung.
"Jährlich knapp drei Millionen Tiere leiden in Deutschland nach wie vor in Versuchen. Dass es auch anders geht, zeigen die Niederlande", so der Deutsche Tierschutzbund.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.