Kein Blindgänger am Palmbuschweg gefunden

Anzeige
Auf dem Gelände des ehemaligen Heinrich-Held-Hauses baut die Evangelische Jugend- und Familienhilfe. (Foto: Evangelische Kirche Essen)
Essen: Palmbuschweg | Erleichterung bei den Verantwortlichen der Evangelischen Kirchengemeinde. Nach Probebohrungen am Palmbuschweg konnte der Kampfmittelräumdienst Entwarnung geben. Der Verdacht, auf dem Gelände des früheren Pfarrhauses könnte ein Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg liegen, hat sich nicht bestätigt.

Neubauflächen regelmäßig kontrolliert

Wie berichtet entsteht dort, wo das Heinrich-Held-Haus war, eine Einrichtung der Evangelischen Jugend- und Familienhilfe. Es ist üblich, dass bei größeren Bauvorhaben Luftbilder konsultiert werden, um eventuelle Blindgänger zu orten. Nach aufwändigen Untersuchungen kann Pfarrer Achim Gerhard-Kemper sagen: „Es wurde kein Blindgänger gefunden. Nun geht es an die Aufräumarbeiten, die von der Gemeinde organisiert werden müssen. Die Stadt bezahlt allerdings am Ende alles.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.