Polizei-Großeinsatz am Altenessener U-Bahnhof

Anzeige

Was in Altenessen zu einem großen Polizeieinsatz führte, endete zum Glück glimpflich.

Zeugen alarmierten am Mittwoch, 11.Februar kurz vor 20 Uhr die Polizei zum U-Bahnhof Altenessen. Dort lief ein Mann mit einer Schusswaffe in der Hand durch den U-Bahnbereich und beleidigte Fahrgäste.

Die Einsatzleitstelle der Polizei schickte sofort etliche Streifenwagen aus den umliegenden Stadtteilen zum Einsatzort, alarmierte Spezialeinheiten und nahm Kontakt zur Einsatzleitstelle der Verkehrsbetriebe auf.
Während Polizisten die U-Bahnabgänge sicherten und weitere Personen vom Betreten abhielten, konnte der Verdächtige mit einem Begleiter durch Überwachungskameras im Untergrund beobachtet werden.

"Schusswaffe" war zum Glück nur eine Softair-Pistole


Als der Bewaffnete eine Viertelstunde später über den Aufgang Hövelstraße heraus kam, wurden er und der andere Mann (30 bzw. 40 Jahre alt) gestoppt. Sie ergaben sich, legten sich auf den Boden und wurden festgenommen. Der 40-jährige Essener konnte noch am Abend entlastet werden. Der 30-jährige Essener wurde am Donnerstag vernommen.
Warum der mutmaßlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss Stehende mit einer "Softair-Pistole" herumfuchtelte, sollen die Ermittlungen klären. Er wurde inzwischen auch aus dem Polizeigewahrsam entlassen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.