Überfall abends am Graitengraben: 16-Jähriger schlug Räuber nieder

Anzeige

Er wusste sich zu wehren, der 16-Jährige, der am 26. Februar gegen 20.50 Uhr auf dem Fußweg am Graitengraben überfallen wurde.

Auf dem Verbindungsweg in der Nähe der Rahmstraße an der Grenze Altenessens zu Stoppenberg war der Jugendliche auf dem Weg nach Hause, als sich ihm ein zirka 30-Jähriger näherte. Die berichtet die Polizei Essen. Der Unbekannte packte den Schüler zunächst an der Schulter. Danach griff er ihm an den Hals und forderte die Herausgabe des Handys.

Polizei sucht Zeugen, denn der Täter konnte entkommen


Der 16-Jährige reagierte prompt. Er überwältigte den Angreifer mit einem Armdrehgriff und einem kräftigen Faustschlag ins Gesicht. Als der Kriminelle am Boden lag, nutzte der Junge die Gelegenheit und rannte nach Hause.
Gemeinsam mit seinem Vater kehrte er zurück zum Tatort. Der Täter, der zunächst benommen gewesen war, war jedoch nicht mehr da.

Nach Angaben des Geschädigten war der Flüchtige zirka 1,9 Meter groß, hatte eine Halbglatze, ein leicht eingefallenes Gesicht und sprach akzentfrei Deutsch. Bekleidet war er mit einem schwarzen Trainingsanzug. Er machte einen ungepflegten Eindruck und hat nun vermutlich eine Verletzung oder ein Hämatom am linken Auge.
Das Kriminalkommissariat 31 sucht Zeugen. Die Polizei Essen nimmt unter der Telefonnummer 0201 - 8290 Hinweise entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.