Großes Zechenfest: Bühnenprogramm, Zauberei, Feuerwerk und Gewinnspiele

Anzeige
Stellten das Programm vor (v.l.): Johannes Maas (Sprecher der drei Werbegemeinschaften und Vorsitzender des Katernberger Werberings), Bernward Schilke (Projektleiter, Stiftung Zollverein), Michael Bachor (Vorsitzender der Werbegemeinschaft Stoppenberg), Siegfried Brandenburg (Vorsitzender des Schonnebecker Werbeblocks), Jolanta Nölle (Mitglied des Vorstands der Stiftung Zollverein), Franz B. Rempe (Werbegemeinschaft Stoppenberg) und Peter Buers (Schonnebecker Werbeblock). (Foto: privat)
 
Besucher können beim Zechenfest trinken, plaudern und schlemmen, denn für das leibliche Wohl ist gesorgt. (Foto: Archiv/Debus-Gohl)
Essen: Zeche Zollverein | 28. Großes Zechenfest am 23. und 24. September: 50 Programmpunkte auf fünf Bühnen, Samstag Feuerwerk

Einst arbeiteten Väter, Großväter und Urgroßväter auf Zollverein, heutzutage wird dort ein ganzes Wochenende lang gefeiert, getanzt und gelacht. Am Samstag, 23., und Sonntag, 24. September, laden die Werbegemeinschaften des Stadtbezirks VI – Zollverein in Kooperation mit der Stiftung Zollverein zum 28. Großen Zechenfest auf das Welterbe.



Unter dem Motto „Tradition mit Zukunft!“ erleben die Besucher mehr als 50 Programmpunkte auf fünf Bühnen. Highlight am Samstag ist neben der offiziellen Eröffnung um 17 Uhr mit Oberbürgermeister Thomas Kufen das traditionelle Höhenfeuerwerk, das gegen 21 Uhr beginnt. Der Eintritt ist frei.
Von Rock ’n’ Roll bis Indie-Pop: Das Zechenfest sorgt am Samstag von 16 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr für musikalische Vielfalt, gute Laune und ausgelassene Stimmung. Die Big Band des Gymnasiums am Stoppenberg eröffnet am Samstag die Innogy-Bühne und die Junge Kulturbühne Gleis 491/2 präsentiert ab 18 Uhr feinsten Live-Rap. "Auf der DJ-Bühne vor der Halle 8 werden am Samstag einheimische DJs für Stimmung sorgen. "DJ Alex, seines Zeichens Apotheker aus Stoppenberg, sowie DJ Carsten Bock aus Katernberg", erzählt Johannes Maas, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Katernberg.

Spannendes Programm auf der Kinderbühne

Auf die jüngsten Zechenfestbesucher wartet an der Kinderbühne an Halle 6 ein spannendes Programm mit Clowns, Zauberei und Mitmachtänzen. Außerdem können die Besucher an der Zechen-Rallye teilnehmen oder ein Quiz lösen und verschiedene Preise gewinnen. Kurzführungen bieten die Möglichkeit, die original erhaltenen Anlagen der Zeche und Kokerei zu entdecken und Wissenswertes über die Bergbaugeschichte und das Industriedenkmal zu erfahren.
Am Sonntag gibt es ein buntes Programm für die ganze Familie: Im Färbergarten Zollverein wird eine Mitmachaktion für Kinder ab sechs Jahren angeboten und bei der
Zechen-Rallye erkunden alle gemeinsam das Gelände.
Das Ruhr Museum bietet an beiden Tagen kostenfreien Eintritt und kostenlose Führungen durch die Dauerausstellung und die Sonderausstellung „Der geteilte Himmel“.
Preisgekröntes Design können Besucher an beiden Tagen im Red Dot Design Museum zum ermäßigten Eintrittspreis erkunden.

Mitmachen bei Zechenrallye und -Quiz

Die Werbegemeinschaften des Stadtbezirks VI – Zollverein laden am Sonntag zu einer Zechen-Rallye ein. Teilnehmer sammeln von 11 bis 13 Uhr an 15 Ständen Stempel und geben diese am Ende neben der Forumsbühne ab. Die Auslosung findet ab 13.01 Uhr auf der Forumsbühne statt. Auf die Gewinner warten attraktive Preise im Gesamtwert von über 1.000 Euro, darunter 500 Euro in bar, ein Wochenende mit einem Flitzer oder eine Feuersäule. Die Teilnahmescheine sind erhältlich am Stand der Selbsthilfeorganisation ELA (Europäischen Vereinigung gegen Leukodystrophien) in Halle 5, wo die Rallye startet und an weiteren Ständen.
Außerdem lädt die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Stiftung Zollverein zum beliebten Zollverein-Quiz ein, bei dem attraktive Preise im Gesamtwert von 1.000 Euro zu gewinnen sind. Zum letzten Mal – eine Grubenfahrt, sowie eine Brauerführung. Es gilt, zehn Fragen zu Zollverein zu beantworten. Es gibt zwei Verlosungen, jeweils um 14 und um 16 Uhr auf der großen Bühne.

Info

Aufgrund des großen Besucherandrangs empfehlen die Veranstalter die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Für Autofahrer stehen die Parkplätze A1 und C zur Verfügung. Fahrradfahrer können den großen umzäunten Fahrradstellplatz für 2.000 Fahrräder auf dem Neuen Gleisboulevard nutzen.
Beim diesjährigen Zechenfest ist aufgrund der aktuellen Sicherheitslage sowohl die Veranstaltergemeinschaft als auch die Polizei mit einer erhöhten Anzahl von Einsatzkräften vor Ort.
Die Stiftung Zollverein rät vom Mitbringen größerer Taschen, Rucksäcke oder Koffern ab und behält sich Kontrollen vor. Außerdem besteht an beiden Tagen ein Verbot von Glasflaschen auf dem gesamten Gelände. Hinweistafeln informieren die Besucher an den Eingängen über diese Maßnahmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.