„19er“ müssen gegen den Tabellendritten ran.

Anzeige
Katernbergs Trainer Predrag Crnogaj (Foto: Jörg Wilde)

Am Sonntag um 14.15 Uhr erwartet die DjK Katernberg an der heimischen Meerbruchstraße ein schweres Los: Der Tabellendritte SV Genc Osman aus Duisburg konnte in seinen letzten drei Spielen immer punkten. Wir sprachen im Vorfeld mit Katernbergs Linienchef Predrag Crnogaj.

1. Nach 16 Spieltagen stehen Sie mit Ihrer Mannschaft auf Tabellenplatz Neun. Nach starken Vorstellungen, verloren sie in den letzten drei Partien einmal und spielten zweimal unentschieden. Ihr Zwischenfazit?

„Wir haben bis jetzt eine gute Hinrunde gespielt; unabhängig von den letzten drei Spielen. Jetzt haben wir noch zwei Spiel vor der Winterpause in denen wir gute Leistungen zeigen wollen. Alles in Allem sind wir bis jetzt zufrieden.“

2. Genc Osman spielt eine gute Saison. Was für ein Spiel erwarten Sie am Sonntag?

„Das wird kein einfaches Spiel für uns. Genc Osman steht nicht umsonst auf Tabellenplatz Drei. Aber wir werden alles versuchen, um unser Heimspiel zu gewinnen. Auch wenn wir aktuell ein dünne Personaldecke haben. Wir haben in den vergangenen Spielen gezeigt, dass wir mit starken Mannschaften mithalten können.“

3. In einer Woche beginnt die Winterpause. Was steht in der spielfreien Zeit für ihre Mannschaft an?

„Meine Mannschaft soll erstmal ein bisschen Abstand zum Fußball gewinnen. Zwei bis Drei Wochen Abschalten: Kein Fußball; Kein Sport. Im Januar können wir dann langsam damit beginnen, wieder in das Tagesgeschäft einzusteigen. Aber es ist wichtig, dass man nach der Hinrunde wieder den Kopf frei bekommt.“

Der Fußball am Wochenende


Oberliga Niederrhein

SC West - SpVg Schonnebeck (So, 14.15 Uhr)
Dir Grün-Weißen haben es geschafft: Zuhause ungeschlagen geht es für die Tönnies-Elf in die Winterpause. Zwei Auswärtsspiele stehen in diesem Kalenderjahr noch an. Am Sonntag geht es gegen den SC West. Der Aufsteiger aus Düsseldorf bezieht Tabellenplatz Neun. Die SVS haben für die Fahrt sogar einen Fanbus organisiert.

Bezirksliga Gr.5


Vogelheimer SV – TuRa 88 Duisburg (So, 14.15 Uhr)
Nach einem deutlichen 1:4 gegen Viktoria Buchholz, empfängt der VSV TuRa 88 am Lichtenhorst. Die Duisburger stehen auf Tabellenplatz Vierzehn. Die Truppe von Coach Sascha Hense ist auf den fünften Rang abgerutscht und wird versuchen gegen die „88er“ wieder den Anschluss an die Spitzengruppe herzustellen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.