21. Essener Hallenfußballmeisterschaft startet an diesem Wochenende!

Anzeige
Das Endspiel 2014. FC Kray gegen die SpVg Schonnebeck. Fotos: Gohl
 
Am Ende triumphierte der Landesligist aus Schonnebeck.

Für Freunde des Essener Amateurfußballs ist die Winterzeit traditionell ein Ärgernis: Die beinahe viermonatige Winterpause ist lang. Abhilfe schafft hier wieder einmal die alljährliche Essener Hallenfußballmeisterschaft.

Sechs Spielrunden, zwölf Tage und 71 Teams – Die Zahlen versprechen wie jedes Jahr ein sportliches Spektakel. Der Spielplan der Essener Hallenfußballmeisterschaft nimmt wie immer keine Rücksicht auf die Ligazugehörigkeit der Vereine: Regionalligisten gegen Bezirksligakicker, die Kreisligaelf gegen Landesligaveteranen. Das macht nicht nur den Reiz für den Zuschauer aus, sondern auch für die Teams. Letztes Jahr setzte sich der Landesligist Schonnebeck im Finalspiel gegen den FC Kray durch und holte sich den Titel. Ganz vorne dabei waren aber auch die Bezirksligisten Adler Frintrop und TuS Essen West und sogar Kreisligist TuS Bergeborbeck. Alle greifen in der 21. Auflage des Turniers wieder an.

Teams können Preisgelder und Ausrüstung gewinnen

So kämpfen ab Samstag die Teams um die Meisterschaft und das Preisgeld von 3.000 Euro. Anfangs noch aufgeteilt in die Fußballkreise Essen Nord-West und Essen Süd-Ost, wird das Turnier ab der Zwischenrunde zusammengeführt. Doch bis zu den letzten Spielrunden, die in der Sporthalle Am Hallo ab dem 17. Januar ausgetragen werden, ist es für die Kicker noch ein langer Weg. Erst einmal gilt es sich zu qualifizieren. Die Qualifikations- und Vorrunden werden für den Kreis Nord-West in der Sporthalle Bergeborbeck ausgetragen. Der Kreis Süd-Ost nutzt die Werdener Anlage Löwental.

Illustere Runde in Nord-West

Für den Kreis Nord-West treten 40 Teams in zehn Gruppen an. Den Anfang machen am Samstag um 13 Uhr die SF Altenessen und der DJK Dellwig. In Gruppe Drei beginnt für die SpVg Schonnebeck die Mission Titelverteidigung. In der fünften Gruppe befinden sich die Vorjahresüberraschung TuS Bergeborbeck und der Publikumsliebling AL-ARZ Libanon. Gruppe Sieben ist mit den Bezirksligisten SuS Haarzopf und SC Frintrop gut bestückt. Aber Gruppe Acht scheint die vermeintliche Hammergruppe: Landesligist Vogelheimer SV und die Bezirksligisten vom TuS Essen West und der SG Altenessen stellen den Kreisligist TuS Helene vor eine kaum lösbare Aufgabe. Aber der Wettbewerb ist immer für eine Überraschung gut; das hat die Vergangenheit stets bewiesen. Nach den Spielrunden, die Montag Abend ihr Ende finden, scheiden die Gruppenletzten aus. 30 Teams ziehen somit in die Vorrunde ein.

Hobbymannschaft zieht Hammerlos!

In der Sporthalle Löwental rollt am Samstag ab 13 Uhr ebenfalls der Ball. 31 Teams in sieben Gruppen streiten um den Einzug in die Vorrunde. In Gruppe Eins hat das „meistgereiste Hobbyteam der Welt“ - die Playhouse Kickers - mit dem Landesligisten Burgaltendorf und Bezirksligaverein FC Kettwig ein wahres Hammerlos gezogen. Ausrichter und Regionalligist FC Kray spielt in Gruppe Zwei. In Gruppe Vier spielen gleich zwei Landesligisten: Der ESC Rellinghausen und die SF Niederwenigern. Bezirksligist SC Werden-Heidhausen steht in Gruppe Sechs. 24 Teams aus dem Kreis Süd-Ost werden es nur in die Vorrunde schaffen. Die Qualifikationsrunde in der Sporthalle Löwental endet am Sonntag Abend.


Fußball ein ganzes Wochende lang

Die Spieltage am kommenden Wochenende beginnen am Samstag um 13 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr - Der Kreis Nord-West spielt auch noch am Montag Abend ab 18 Uhr. Gespielt wird jeweils bis 22 Uhr. Vollzahler erhalten gegen einen Obolus von vier Euro Eintritt, mit Ermäßigung sind es nur zwei Euro.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.