23 persönliche Bestzeiten der Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Altenessen 19/26 in Dortmund und Lünen

Anzeige
Am 25. und 26.Oktober nahmen 9 Schwimmerinnen und 2 Schwimmer der SG Altenessen 19/26 am 18. Dortmunder Pokalschwimmfest und an den NRW Kurzbahn-Meisterschaften der Masters in Lünen teil.
Bei 35 Starts gab es 1 neuen Vereinsrekord über 200 Meter Freistil und 22 neue persönliche Bestzeiten.
Weiterhin gab es 4 Gold-, 3 Silber- und 4 Bronzemedaillen, sowie 14 Urkunden für die Ränge 4 bis 6.
Miriam Möll (Jg. 1990) startete sowohl Samstag bei den NRW Meisterschaften in Lünen, als auch Sonntag beim Pokalschwimmfest in Dortmund. Platz 6 über 200m Freistil und 100m Lagen, sowie 2 neue persönliche Bestzeiten gab es in Lünen. In Dortmund verbesserte sie einen Tag später nochmals ihre Bestzeit über 200m Freistil und 50 Meter Brust, dafür gab es jeweils die Bronzemedaille.
Raffaela Böhmer (Jg. 1999) verbesserte den Vereinsrekord über 200m Freistil und gewann die Bronzemedaille. Gold gab es für sie über 50m, 100m und 200m Rücken. Den 2. Platz erreichte sie bei 100m Freistil und Lagen, Platz 4 bei 50m Freistil.
Jennifer Bachert (Jg. 1999) erzielte 3 neue persönliche Bestzeiten über 100m Brust und Freistil, sowie über 50m Freistil.
Annika Vollmer (Jg. 2001) ging über 50m Brust und Schmetterling, sowie 100m Lagen und 200m Freistil an den Start. Über alle Strecken konnte sie sich verbessern und Plätze zwischen 4 und 6 erreichen.
Lucy Riese (Jg. 2004) startete über 50m Rücken (Platz 6) und Freistil (Platz 4), auch sie erreichte dabei neue Bestzeiten.
Der Jahrgang 2005 war bei diesem Wettkampf stark vertreten. Mit Tamina Fehlau, Alissa Fischer, Hannah Ruthmann und Isabelle Schleicher waren vier Mädchen aus diesem Jahrgang dabei.
Tamina Fehlau nahm 50m Brust in Angriff, eine persönliche Bestzeit und Platz 4 waren der Lohn.
Alissa Fischer startete über 50m Brust und 100m Rücken (Platz 4). Sie verbesserte beide Zeiten.
Hannah Ruthmann schwamm über 50m Brust eine neue Bestzeit.
Bei 50m Rücken gab es für Isabelle Schleicher Platz 4 und die Verbesserung ihrer Zeit.
Bei den Jungen gab es mit Elias Roth (Jg. 2002) und Corentin Gunkel (Jg. 2003) zwei Starter.
Über die Bruststrecken 50m und 200m gab es Silbermedaillen für Elias Roth, bei 100m Brust gewann er seine Altersklasse, neue Bestzeiten erzielte er über 50m und 100m Freistil.
Corentin Gunkel startete über 50m Brust, dort gewann er Bronze, bei 100m Freistil erreichte er eine neue Bestzeit und Platz 6.
Trainer und Betreuer Thomas Przybilla war mit den gezeigten Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.