3. VIVAWEST-Marathon „macht dem Revier Beine" - Lauf führt durch die Essener City

Anzeige
Neben den Marathon-Staffeln sowie dem 10 Kilometer Lauf von Gladbeck nach Gelsenkirchen mit knapp 1.000 Teilnehmern, wird am 17. Mai erstmals auch ein Citylauf in der Essener Innenstadt und damit durch die Rathaus Galerie (Bild) angeboten. Foto: huwi
 
Pressekonferenz zum 3. VIVAWEST-Marathon. Sportlich zeigen sich von links nach rechts: Der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Reinhard Paß, die Sportlerin und Botschafterin des Citylaufs Essen, Silke Niehues, der Vorstandsvorsitzende der TRIMET Aluminium SE, Dr. Martin Iffert, der Bereichsleiter Kommunikation und Public Affairs der Vivawest Wohnen GmbH, Thomas Wels und Marathon-Projektleiter Philipp Weber. Foto: huwi
Essen: Rathaus Galerie |

Nur noch wenige Wochen, dann ist es soweit: Der 3. VIVAWEST-Marathon „macht dem Revier Beine“. Am Sonntag, 17. Mai 2015 werden sich tausende Läufer und Walker auf den sportlichen Rundkurs begeben und ihr Können unter Beweis stellen. Bis jetzt haben sich bereits über 4.500 Sportler angemeldet. Darunter hunderte Marathonläufer und über 2.400 Halbmarathonis über die erwartungsgemäß teilnehmerstärkste Distanz.

Das Werksgelände der Trimet Aluminium SE in Essen mit seiner Industriekulisse ist neuer Teil der Marathonstrecke. Erneut führt die Laufstrecke durch die Einkaufsmall der Rathaus Galerie Essen. Doch nicht nur für die Marathon-Läufer wird es bei der dritten Auflage des VIVAWEST-Marathons etwas Neues geben.

OB Reinhard Paß: "Facetten unserer lebenswerten Stadt"

Auch Läufer, die sich die langen Strecken noch nicht zutrauen, können am großen Laufevent teilnehmen. Eine 7,3 Kilometer lange Strecke führt die Läufer mitten durch die Stadt Essen. Sie starten auf dem Kennedyplatz und passieren auf ihrem Weg die Grüne Mitte Essen und das ThyssenKrupp-Gelände. Zum Schluss geht es dann noch quer durch die sonst stark belebte Einkaufsmeile der Rathaus Galerie.
„Mit dem VIVAWEST-Marathon können die Sportler Essen laufend entdecken. Nicht nur die Highlights wie das Welterbe Zollverein präsentieren sich dabei. Die vielen Facetten unserer lebenswerten Stadt werden hier deutlich. Umso mehr freut es mich, dass mit dem neuen Citylauf in der Essener Innenstadt nun noch weitere Athleten die Stadt sportlich erleben können“, sagt Reinhard Paß, Oberbürgermeister der Stadt Essen. Neu ab Kennedyplatz im Zentrum: Der Citylauf, der um 13 Uhr gestartet wird und über 7,3 Kilometer führt und ein buntes Familienprogramm bietet. Der neue Lauf ergänzt zudem das bunte Unterhaltungsprogramm auf dem Kennedyplatz, das bereits im Vorjahr viele Zuschauer an die Marathonstrecke lockte. Ein Fanpoint sorgt für Stimmung, wenn am Sonntagvormittag die Läufer des VIVAWEST-Marathons die Rathaus Galerie und den Kennedyplatz passieren. Die Gastronomen rund um den Platz laden zum Jazz-Frühstück, und ab 11 Uhr findet ein kostenloser Minimarathon für den Laufnachwuchs statt.
Kinder zwischen drei und elf Jahren können am Kennedyplatz erste Lauferfahrung sammeln und über 400, 800 Meter und 1,2 Kilometer starten. Um 13 Uhr startet dann der Citylauf Essen. „Zusammen mit Läufern und Zuschauern wollen wir einen großen Sporttag in Essen feiern“, kündigt Essens OB Reinhard Paß an. Unter den ersten 100 Anmeldern für den neuen Citylauf in Essen verlost VIVAWEST vier Karten für die „TV Total Stock Car Crash Challenge“ im Herbst 2015 in der Veltins-Arena.

Silke Niehues: Botschafterin ihrer Heimatstadt

Eine Sportlerin, die im Rahmen des VIVAWEST-Marathons das Ruhrgebiet bereits laufend erkundet hat, ist die Essenerin Silke Niehues. Die 42-jährige, die für TUSEM Essen startet, war 2014 über die Marathon-Distanz unterwegs. „Am Laufen im Revier reizt mich besonders die Vielfalt und die Abwechslung der Laufstrecken. Besonders schön ist es, wenn dann wie beim VIVAWEST-Marathon viele Freunde an der Strecke stehen und einen anfeuern“, berichtet die dreifache Mutter. Im letzten Jahr beflügelte sie die Revier-Atmosphäre dann auch zu einer guten Leistung. Hinter ihrer Vereinskollegin Felicitas Vielhaber lief sie nach 03:04:53 Stunden beim VIVAWEST-Marathon auf Rang zwei und darf sich seitdem Westdeutsche Vize-Meisterin im Marathon nennen. Erst seit 2009 hat Niehues das Laufen so richtig für sich entdeckt. 5 Kilometer, 10 Kilometer, Halbmarathon bis hin zum Marathon, sie kann sich für alles begeistern.

Viel Aufwand für den einen Moment

„Marathon ist die Königsdisziplin. Da steckt eine Menge Arbeit und Disziplin hinter. Mich reizt der wochenlange Aufwand für diesen einen Moment, die Überquerung der Ziellinie“, so Niehues. Am 17. Mai wird sie dann über die neue 7,3 Kilometer-Strecke in Essen an den Start gehen. Ihr mittlerer Sohn hat zwei Wochen zuvor Kommunion und daher will sie vor diesem Datum bereits einen Marathon gelaufen sein. „Über eine kürzere Distanz im Rahmen einer großen Veranstaltung wird man als Laufanfänger sehr gut an die Langstrecke herangeführt. Gerne starte ich daher als Botschafterin in meiner Heimatstadt beim neuen Citylauf in Essen und freue mich darauf, möglichst viele Mitstreiter zu haben“, ruft Niehues die Essener zum Mitlaufen auf.

Projektleiter Philipp Weber: "Laufen, wo das Herz schlägt“

Die Laufstrecke führt die Sportler auf einer sehenswerten Runde durchs Ruhrgebiet, vorbei an Zechen, Parks und Grünanlagen sowie neuen und alten Industriedenkmälern, aber auch durch Innenstädte und Wohnsiedlungen. Dabei können sich die Läufer auf tolle Unterstützung der Zuschauer freuen, die das Revier ebenso auszeichnet und lebenswert machen. „Die Sportler können sich auf einen abwechslungs- und erlebnisreichen Ruhrgebietslauf mitten durch den Pott freuen, getreu dem Motto: Laufen, wo das Herz schlägt“, so Projektleiter Philipp Weber von MMP.

Informationen und die Anmeldung: www.vivawest-marathon.de
Lokalkompass-Themenseite: VIVAWEST-Marathon
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.