American Football: Assindia Cardinals spielen wieder

Anzeige

Die Pause war lang, doch jetzt ist wieder Zeit für American Football. Alle Teams der Assindia Cardinals stehen in den Startlöchern.

Die erste Mannschaft, die Men in Blue, bereitet sich noch auf die neue Saison in der 2. German Football League (GFL) vor. Beim Testspiel gegen den Aufsteiger in die GFL, die Hildesheim Invadors, geht es Head Coach Yves Thissen um eine Standortbestimmung: „Wir haben über den Winter gut trainiert und eine Reihe neuer Spieler ins Team aufnehmen dürfen. Der Trainerstab konnte auf 13 Coaches ausgebaut werden und momentan stehen rund 70 Spieler für die Saison 2016 zur Verfügung. Es wird Zeit die Spieler auf andere Trikots loszulassen.“ 50 Spieler reisen mit zum Test am Samstag nach Hildesheim. Bis zum ersten Ligaspiel am 5. Mai in Bielefeld hofft Thissen, dass sich einige verletzte Spieler erholt haben und er aus dem Vollen schöpfen kann.

Ernst wird es schon an diesem Wochenende für die Jugendmannschaften. Die U13 wurde letzte Saison Meister in der Oberliga und stieg in die Regionalliga auf, der höchsten Liga für diese Altersklasse. Nicht nur die Gegner sind neu für die jüngsten Cardinals. Auch das Team hat sich vergrößert und spielt ab sofort im 9er Tackle. Das Ziel ist klar definiert: „Wir wünschen uns eine Winning Season, also mehr Siege als Niederlagen“, erklärt Head Coach Chris König. Los gehen mit der Punktesammlung soll es schon am Samstag im ersten Spiel gegen Mönchengladbach.
Die U16 tritt am Sonntag zum Revierderby bei den Dortmund Giants an. Immer eine spannende Partie, doch diesmal ist der Gegner schwer einzuschätzen. Aber der Assindia Trainerstab weiß, was die eigene U16 kann. Das Team hat sich intensiv vorbereitet, ist konditionell in bester Verfassung und hoch motiviert. Das Ziel ist daher klar: Das Erreichen der PlayOffs in der Regionalliga.
Auch die U19 muss zum Saisonauftakt in der Oberliga auswärts ran. Sie spielt am Samstag in Kerpen.

Headcoach Marc Overbeck hat das Team gut vorbereitet: „Wir haben über die gesamte Vorbereitungszeit eine sehr hohe Trainingsbeteiligung gehabt, so dass wir schon sehr früh gute Fortschritte im Trainingsbetrieb erzielen konnten. Der erste Eindruck war schon ganz ordentlich und hat gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Die Integration vieler neuer Spieler hat sehr gut funktioniert und die Routine bei den erfahreneren Jungs wird immer besser.“ Klar will das Team in der Liga gut abschneiden, aber die Trainercrew legt noch mehr Wert auf die individuelle sportliche Weiterentwicklung der Jungs. „Das wir hier gute Talente hervorbringen hat das letzte Jahr gezeigt“, so Overbeck. Mit den Kerpen Bears trifft die U19 auf einen sicherlich sehr gut vorbereiteten Gegner. „Wir gehen davon aus, das die Bears an ihre erfolgreiche Saison aus dem letzten Jahr anknüpfen wollen und vor heimischen Publikum alles von uns abverlangen“, weiß der Headcoach.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.