Der Amateurfußball verabschiedet sich in die Sommerpause

Anzeige

Am Sonntag wurden die letzten regulären Partien in Landes- und Bezirksliga ausgespielt. Neu-Oberligist SpVg Schonnebeck empfing die SF Königshardt am Schetters Busch zu einem letzten Landesligamatch, während der Vogelheimer SV die Spvgg Sterkrade-Nord am Lichtenhorst empfing. In der Bezirksliga musste die SG Altenessen gegen die DJK Katernberg spielen, Schonnebeck II empfing die SF Hamborn.

Der Vogelheimer SV verabschiedete sich aus der Landesliga mit einer Niederlage. Der Gast aus Oberhausen ging in der dritten Minute in Führung, ehe Vogelheims Darian Gustavo Hagdon zwölf Minuten später egalisierte (15.). Der erneute Rückstand aus der 24. Minute wurde von Trainer Sascha Hense - der am Sonntag auf Feldspieleraufgaben wahrnahm - ausgeglichen (40.). Mit dem 2:2 ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff begrub die Spvgg Sterkrade-Nord die Vogelheimer unter sechs Toren. Mit einer 2:8-Niederlage zieht der VSV gen´ Bezirksliga. Das letzte Landesligator für mindestens eine Spielzeit erzielte Trainer Sascha Hense, der die Vogelheimer auch in der Bezirksliga betreuen wird.

Kein versöhnlicher Schluss für den VSV

Einen positiven Saisonabschluss erreichte die bereits aufgestiegene SpVg Schonnebeck. Mit einem Doppelpack eröffnete Essens Volkan Yerek die Partie gegen den schon feststehenden Absteiger Königshardt (4. + 9.). Nach einem Anschlusstreffer der Gäste erhöhten Tim Wiederhold (18.) und Lukas Reppmann (40.) auf den 4:1-Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang geschah nicht mehr Viel. In der letzten Minute bugsierte Marcel Kirchmayer das Spielgerät unglücklich noch in das eigene Tor (89.), aber die gute Stimmung konnte das nicht mehr trüben. Mit einem 4:2-Erfolg verabschieden sich die Schwalbenträger in die Sommerpause und in die Vorbereitung in die kommende Oberliga-Saison.
Vielleicht trifft man in der kommenden Spielzeit auch den Rivalen FSV Duisburg in der höheren Spielklasse. Die Duisburger haben die Aufstiegsrelegation erreicht. Neben dem Vogelheimer SV und den SF Königshardt, treten der VfB Bottrop und der SV Burgaltendorf den Gang in die Bezirksliga an. Die SF Niederwenigern müssen in die Relegation, um die Klasse zu halten.

SG tritt Weg in die Kreisliga an

In der Bezirksliga nehmen die Kicker der SG Altenessen ihren Hut und spielen in der kommenden Saison in der Kreisliga. Das letzte Bezirksliga-Spiel der Elf von Trainer Jörg Dohmann gegen Katernberg endete 2:2-Unentschieden. Die Reserve der SpVg Schonnebeck verlor 5:2 gegen die Sf Hamborn. Die Rillinger-Elf hält aber die Klasse. Bezirksligameister wurde der TuS Essen-West, neben der SGA und anderen ist der SC Phönix ebenfalls vom Abstieg betroffen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.