DJK LC Assindia trauert um Manfred Kubitscheck

Anzeige
Manfred Kubitscheck
Essen: Sportpark am Hallo | Der DJK LC Assindia trauert um sein Gründungsmitglied Manfred Kubitscheck, der am 23. April im Alter von 77 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb. Seit der Gründung des Vereins im Jahr 1965 engagierte er sich für den Verein - unter anderem als Sportwart, Leichtathletikwart und 2. Vorsitzender sowie als Übungsleiter und Kampfrichter bei zahlreichen Wettkämpfen.

Im Essener Sport war er eine feste Instanz, im LVN Kreis Essen war er in seiner Laufbahn als Jugendwart, Sportwart, 1. Vorsitzender und schließlich Ehrenvorsitzender tätig. Für sein 50-jähriges Engagement für die Leichtathletik ehrten ihn im Jahr 2013 der Leichtathletikverband Nordrhein, der Stadtsportbund und der Leichtathletikkreis, nachdem er bereits 2006 mit der Ehrenplakette ausgezeichnet wurde.

Doch auch überregional wurden seine Verdienste um den Sport anerkannt. 2005 erhielt er die Bundesverdienstmedaille für seine ehrenamtliche Tätigkeit in der Leichtathletik. Als Kampfrichter war er bei vielen deutschen Meisterschaften und Länderkämpfen tätig, im Jahr 1972 auch bei den Olympischen Spielen in München.

Als internationalen Austausch organisierte er in den siebziger Jahren Sportbegegnungen mit Wien-Schwechat und Tourcoing. Die Vereinsmitglieder erinnern sich zudem an Sportfreizeiten mit ihm auf Wangerooge und in Münster. Er hinterlässt im Herzen des Vereins eine schmerzliche Lücke.

Die Gedenkfeier für "Manni" wird am 23. Mai 2014 um 11:00 Uhr im Stadion "Am Hallo" stattfinden, an dessen Planung er maßgeblich beteiligt war.
0
1 Kommentar
121
Joerg Greiwe aus Essen-Nord | 29.04.2014 | 23:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.