Interview mit den Neuzugängen Walid & Muhammed

Anzeige
Redaktion: Hallo Walid, Hallo Muhammed noch einmal ein herzliches Willkommen beim FC Karnap 07/27 e.V.
Wir freuen uns, dass Ihr zukünftig das gelbgrüne Trikot tragen wird.

Redaktion: Wie gefällt es Euch in Karnap?
Walid: Meine Fußballkollegen, mein Lehrer und die Leute in Karnap sind sehr freundlich.
Muhammed: Ich mag Karnap und vor allem den FC Karnap.
Hier bekomme ich alles, was ich brauche.
Ich habe noch nichts von Rassismus o. ä. mitbekommen.
Redaktion: Wie wurdet Ihr in der Mannschaft aufgenommen?
Walid: Freundlich, hilfsbereit.
Sie übersetzen mir alles und helfen mir die Übungen zu verstehen.
Muhammed: Ich hatte sofort das Gefühl willkommen zu sein.
Redaktion: Auf welcher Position seht Ihr Euch am liebsten?
Walid: Ich spiele gerne auf der “8“ oder auf den linken Flügel.
Muhammed: Ich spiele gerne im offensiven Mittelfeld.
Redaktion: Seit welchem Lebensjahr spielt Ihr Fußball?
Walid: Ich habe in Marokko mit 5 Jahren angefangen Fußball zu spielen.
Muhammed: Ich habe mit 10 Jahren das erste Mal Fußball gespielt.
Redaktion: Was unterscheidet dem marokkanischen/syrischen Fußball gegenüber den deutschen Fußball?
Walid: In Marokko ist es mehr Tiki Taka.
Es wird mehr auf Technik anstatt auf Zweikämpfe und Kondition gespielt.
Muhammed: Dass gleiche gilt für Syrien.
Redaktion: Walid wie oft hast Du in Marokko in der Woche trainiert?
Walid: In Raja Casablanca habe ich vier Mal in der Woche trainiert.
Redaktion: Muhammed wie war es bei Dir in Syrien?
Muhammed: Ich habe zuletzt dreimal die Woche trainiert.
Redaktion: Wie sah der Alltag neben dem Fußball aus?
Walid: Ich hatte morgens Training.
Deshalb bin ich nicht zur Schule gegangen.
Am Abend konnten wir leider nicht trainieren, weil wir kein Flutlicht hatten.
Dort habe ich mich dann mit Freunden getroffen.
Muhammed: Ich hatte morgens Schule.
Am Abend habe ich trainiert an freien Tagen habe ich mich mit Freunden oder Familie getroffen.
Redaktion: Was habt Ihr in Eurer Fußballer Laufbahn schon erreicht?
Walid: Mit 16 Jahren wurde ich mit der U17 von Raja Casablanca marokkanischer Meister.
Ich habe auch an großen Turnieren in Tunesien teilgenommen.
Muhammed: Mit 12 Jahren wurde ich mit meiner Schulmannschaft Schulmeister von Syrien.
Redaktion: Was sind Eure Ziele?
Walid: Ich hoffe erst mal, dass ich in Deutschland bleiben darf.
Sehr gerne würde ich in einem großen Verein spielen.
Am liebsten mit dem FC Karnap 07/27 in der Bundesliga.
Schön wäre es mal, mit Karnap gegen Raja Casablanca zu spielen.
Muhammed: Ich möchte mein Studium beenden.
Ich würde sehr gerne für Borussia Dortmund spielen.
Redaktion: Habt Ihr Vorbilder im Fußball?
Walid: Ja! Andres Iniesta und Youseff Sefri von Norwich City aus England.
Youseff kenn ich noch von Raja Casablanca.
Muhammed: Xavi und Firas Al Khatib aus Syrien.
Redaktion: Für welchen Fußballverein schlägt Dein Herz?
Walid: Meinen Heimatverein Raja Casablanca
Redaktion: Muhammed welchen Verein findest Du am liebsten?
Muhammed: Den FC Barcelona aus Spanien.
Redaktion: Wie fandet Ihr die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien?
Walid: Ich kann mich noch sehr gut an das 7:1 der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Brasilien erinnern.
Ich habe mich sehr für Deutschland gefreut.
Das war unglaublich.
Ich mag europäische Teams mehr, als Südamerikanische.
Muhammed: Die Weltmeisterschaft habe ich am TV mitverfolgt.
Ich habe für Argentinien gehalten und war sehr traurig.
Aber Deutschland hatte den WM-Titel verdient.
Redaktion: Walid bitte vervollständige den Satz: „Ich spiele Fußball, weil…“
Walid: Es mein größtes Hobby ist.
Redaktion: Muhammed bitte vervollständige wie Walid den Satz: „Ich spiele Fußball, weil…“
Muhammed: Es mein erstes Spielzeug war.
Redaktion: Vielen Dank Walid & Muhammed, dass Ihr Euch die Zeit für das Interview genommen habt.

Der Vorstand vom FC Karnap 07/27 e.V. wünscht das All Eure Träume und Wünsche in Erfüllung gehen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.