Katernberg mit Remis, Schonnebeck II gegen Sudberg erfolgreich

Anzeige

In der Bezirksliga gab Vogelheim gegen Genc Osman sein Heimdebüt. Katernberg tat es ihnen gleich und empfing die Sportfreunde Hamborn. Die Bezirksligavertretung der Schonnbecker trat gegen den SSV Sudberg an

Nach einem erfolgreichen Saisonauftakt gegen den TuS Bergeborbeck, fiel die Heimpremiere des VSVs am Lichtenhorst ins Wasser. Gegen Genc Osman aus Duisburg sahen die Vogelheimer um Trainer Sascha Hense wenig Land. Bereits in der 18. Minute musste Essens Keeper Marvin Abeijon hinter sich fassen. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Duisburger auf 2:0 (77.). Keine drei Minuten später stellte der Schiedsrichter Essens Silvain Wirkus mit Rot vom Platz. In der Nachspielzeit erzielten die Duisburger noch ein Eigentor zum 2:1-Endstand (90.+1) aus Sicht des Gasts. Vogelheim ist am Mittwochabend beim Favoriten VfB Frohnhausen zu Gast. Das Spiel wird um 19.30 Uhr an der Raumerstraße angepfiffen.

Hollweg rettet Katernberg einen Punkt

Die DjK Katernberg hat bereits gegen den Vizemeister der vergangenen Saison gespielt. Vor zwei Wochen gelang ein leidenschaftliches 3:4 gegen die Frohnhausener. Gestern empfingen die Katernberger die SF Hamborn an der Meerbruchstraße. Beide Mannschaften begegneten sich über weite Strecken auf Augenhöhe. Nach dem ersten Durchgang, der torlos blieb, zogen die Hamborner aber an. In der 64. Minute wurde die Bemühungen des Gastes belohnt: Maurice Hörter erzielte den Führungstreffer für die Löwen. Kurze Zeit später jubelten die Sportfreunde wieder, doch Tim Keinerts Treffer wurde vom Unparteiischen aberkannt. Im Gegenzug kamen die Katernberger durch Veteran Philip Hollweg zum Ausgleich (74.). Hollwegs Treffer sollte der letzte der Partie sein. Mit einem Punkt aus zwei Spielen tritt Katernberg am Mittwoch den Gang zum DjK Vierlinden an. Das Auswärtsspiel in Duisburg wird um 19.30 Uhr an der Ludwig-Wolker-Kampfbahn angepfiffen.

Ünal für Schonnebeck II zweimal erfolgreich

Die Reserve der SpVg Schonnebeck errang am Sonntag gegen den SSV Sudberg den ersten Dreier der Saison. Hüseyin Ünal brachte die Hausherren am Schetters Busch in der 21. Minute in Führung. Drei Minuten später erzielte der Gast aus Wuppertal den Ausgleich (24.), für den sich Robert Bondorf verantwortlich zeigte. Mit dem 1:1 ging es in die Pause. In Durchgang Zwei sahen die Zuschauer eine etwas ruppigere Partie. In der 61. Minute blieb Ünal vom Punkt cool und netzte zum 2:1-Endstand ein. Nach 90 Minuten standen nur noch neun Wuppertaler auf dem Platz. Am Donnerstag reist die Rillinger-Elf zur Reserve des FC Kray. Hier rollt der Ball ab 19 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.