Katernberg teilt Punkte mit Mülheim, Torfestival am Schetters Busch

Anzeige

Am Sonntag trug die Bezirksliga den zehnten Spieltag aus. Katernberg gastierte beim Mülheimer SV. Die Bezirksligavertretung der SpVg Schonnebeck empfing den TUS Grün-Weiß Wuppertal am Schetters Busch. Der VSV genoss ein spielfreies Wochenende.

Die DjK Katernberg rannte gegen Gastgeber Mülheim bereits ab der 15. Minute einem Rückstand hinterher. Die Farben von Trainer Predrag Crnogaj formierten sich erst in Durchgang Zwei: Jan Marlinghaus konnte in der 70. Minute den Ausgleich für die Elf von der Meerbruchstraße erzielen. Einen weitereren Treffer konnte die Partie nicht verzeichnen. Das 1:1 reicht den Nord-Essenern, um den zwölften Tabellenplatz zu halten. Die Katernberger stehen nun auf Rang Dreizehn, haben aber sechs Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen. Am kommenden Wochenende heißt die Aufgabe Spvgg. Meiderich. Die Duisburger stehen auf Platz Sechs. Das Spiel wird um 15 Uhr an der Meerbruchstraße angepfiffen.

Bauers Blitztor und zwei Hütten in Unterzahl

In der zweiten Staffel der Bezirksliga empfing die Reserve der SpVg Schonnebeck den TUS Grün-Weiß Wuppertal am Schetters Busch. Die Hausherren legten los, wie die Feuerwehr: Tom Bauer erzielte die Führung, da war das Spiel noch nicht mal eine volle Minute alt (1.). Doch die Führung hielt nur neun Minuten, ehe Wuppertal egalisierte (10.). Schonnebeck ließ sich nicht bitten und Andreas Borutta erzielte die neuerliche Führung in der 14. Minute. Der Gast aus dem Süden glich in der 31. Minute wieder aus, ehe Hüseyin Ünal den 3:2-Pausenstand für die Hausherren besorgte (32.). In Durchgang Zwei erhöhte Essens Jannik Bussmann auf eine 4:2-Führung, welche von Wuppertals Francis Ugochukwu Anyanwu Doppelpack wieder zunichte gemacht wurde (60.+75.). Die Essener - ab der 70. Minute nur noch zu zehnt auf dem Platz - wollten aber die volle Punkteausbeute. Maurice Muschalik (85.) und Dominic Nagel (86.) besorgten in einem Doppelschlag den 6:4-Endstand. Obwohl die drei Punkte am Schetters Busch bleiben, bewegt sich Schonnebeck II in der Tabelle nicht. Der Tabellenzwölfte reist am Sonntag zur Zweitvertretung des SC Velbert - dem Tabellenschlusslicht.

VSV empfängt Frintrop am Lichtenhorst

Die Vogelheimer, die am Wochenende spielfrei hatten, empfangen am Sonntag den SC Frintrop. Drei Punkte gegen den Tabellenneunten würden die Tabellenspitze in Schlagreichweite halten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.