Rollstuhlbasketball - Bears testen in Köln

Anzeige
Essen: Sporthalle Nord-Ost-Gymnasium | Rollstuhlbasketball – Bears testen in Köln

Am vergangenen Wochenende nahmen die Mannschaften der Hot Rolling Bears Essen am diesjährigen „Kick Off Turnier“ der RBC Köln 99ers teil.

Das Zweitligateam um Trainer Mimoun Quali spielte in der ersten Leistungsklasse und musste sich mit der dänischen Nationalmannschaft, mit den drei Erstligisten Mainhatten Skywheelers Frankfurt, RBC Köln 99ers, Hannover United und dem Ligakonkurrenten ASV Bonn messen.



Die Bears kamen im Gruppenspiel gegen die dänische Nationalmannschaft zu einem 61:16 Sieg, mussten sich anschließend Mainhatten Skywheelers mit 45:51, RBC Köln 99ers mit 51:67 und Hannover United mit 46:56 geschlagen geben. Im Duell mit ASV Bonn unterlagen sie erst nach Verlängerung mit 41:44.

Beim abschließenden Platzierungsspiel um den siebten Platz, bezwang das Essener Team erneut die dänische Nationalmannschaft mit 64:46.

Trainer Mimoun Quali, der bis auf Michael Neid, auf alle Spieler zurückgreifen konnte: "Wir haben in allen Spielen gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind und auch in dieser Saison eine schlagkräftige Mannschaft zur Verfügung haben."

Die 2. und 3. Mannschaft der „Bären“ startete mit einem Mixed-Team in der zweiten Leistungsklasse und hatte es dort überwiegend mit Gegnern aus der Regionalliga bzw. Oberliga zu tun.

In der Vorrunde unterlag das Team der DJK Rheda Wiedenbrück mit 13:28, Freriks aus Belgien mit 19:25 und gewann gegen die RBC Köln 99ers 3 mit 31:15.

Im Überkreuzspiel mit der Gruppe C unterlagen die Bears Groningen mit 21:27, konnten aber anschließend das Spiel um Platz sieben gegen die RBC Köln 99ers 4 mit 30:18 gewinnen.

Trainer Frank Drews: "Es war die erwartet schwere Standortbestimmung. Michelle Maul und Tom Schmitz mussten mehr Verantwortung übernehmen und konnten nicht immer so ins Spiel eingreifen wie sie es gerne getan hätten. Ihnen fehlt einfach noch Erfahrung. Bei Ben Mühlenbeck und Sebastian Kunkel war eine Leistungsentwicklung zu erkennen, doch leisteten wir uns als Team viele unnötige Fouls und einfache Ballverluste, die eine bessere Platzierung verhinderten."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.