Rollstuhlbasketball: Eickeler Schüler zu Gast bei den Hot Rolling Bears Essen

Anzeige
Essen: Sporthalle Nord-Ost-Gymnasium | Rollstuhlbasketball
Eickeler Schüler zu Gast bei den Hot Rolling Bears Essen

Im April 2015 kam eine Anfrage aus Wanne-Eickel vom dortigen Gymnasium Eickel. Die beiden Lehrer Marcel Lange und Sebastian Lobert wollten mit ihrem Grundkurs Sport / 8. Jahrgangsstufe über den Tellerrand „Basketball“ schauen und Rollstuhlbasketball kennenlernen. Bei der Suche nach Ansprechpartnern kam man schnell über das Internet auf die Hot Rolling Bears Essen und somit an Bears-Präsident Ronny Berger.

An zwei Trainingsabenden im Mai rückten insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler an mit mehr oder weniger Vorstellungen von Rollstuhlbasketball. An beiden Abenden informierte Pressesprecher Rainer Grebert in Vertretung von Ronny Berger zunächst über Regeln, Ausrüstung, Spieler, Ligen, dann über die historische Entwicklung beim den Bears, während der Trainingsbetrieb in vollem Gange war. Während der Ausführungen schielten die Schüler immer wieder zum Trainingsgeschehen.

Nach der Theorie die Praxis: Bäen-Spieler Spieler Markus Schmitz und Sebastian Jellen hatten freundlicherweise ein paar Rollis für unsere Gäste bereitgestellt. Nach anfänglichem Zögern, wollte dann doch fast jeder mal in solch einem Hightech-Rolli sitzen und fahren. Dann gab Rainer Grebert einen Ball dazu, und die ersten Erfahrungen im Rollstuhlbasketball wurden an der Seitenlinie gesammelt.

Dann kam vom Feld von Spielertrainer Marcus Pungercar das Kommando „Wechseln“. Und so wurden laufend Schüler in das Trainingsspiel ein- und ausgewechselt. Immer wieder wurden die Gäste durch die Spieler in guten Positionen angespielt. Und so kam es das eine oder andere Mal zu sehenswerten Korberfolgen.

Zum Abschluss gab’s dann noch ein Spiel Schüler gegen Schüler. Und an beiden Abenden schloss man mit einem Erinnerungsfoto und vielen Gesprächen zwischen den Schülern und den Bears-Spielern.

In einer E-Mail in der folgenden Woche bedankte sich Lehrer Marcel Lange noch einmal für die beiden „tollen Abende“ und schilderte von der noch lang anhaltenden Begeisterung der Schülerinnen und Schüler auf der Heimfahrt. Auch die Schulleitung war über dieses Schulprojekt sehr angetan und strebt eine Kooperation mit den Bears an.

Na, schauen wir mal, was daraus wird. Auf jeden Fall haben sich schon Schülerinnen und Schüler zum Regionspokal am 20. Juni 2015 als Zuschauer angesagt.
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.