Rollstuhlbasketball / Leichtathletik - Auch Hot Rolling Bears trauern um Manfred Kubitscheck

Anzeige
Bears trauen um "Mister Leichtathletik" Manfred Kubitscheck
Essen: Sporthalle Nord-Ost-Gymnasium | Rollstuhlbasketball / Leichtathletik
Auch Hot Rolling Bears trauern um Manfred Kubitscheck


Was verbindet Leichtathleten und Rollstuhlbasketballer in Essen? Eigentlich gibt es keine Gemeinsamkeiten. Doch zurzeit trauern sie gemeinsam um Manfred Kubitscheck, den Ehrenvorsitzenden des Leichtathletikverbandes Nordrhein Kreis Essen. Er verstarb am 23. April im Alter von 77 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit.

Seine ganz große Leidenschaft galt seit über 50 Jahren der Leichtathletik. Und dafür wurde er im vergangenen Jahr durch den Leichtathletikverband Nordrhein, den Stadtsportbund und den Leichtathletik Kreis Essen geehrt.

Als Kampfrichter bei den Olympischen Spielen in München oder bei Einsätzen bei Welt- und Europameisterschaften war der mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland geehrte ehemalige Bundesbahnbeamte im Kreis der Funktionäre Essens großes „Aushängeschild“.

12 Jahre leitete Manfred Kubitscheck als Kreisvorsitzender die Leichtathleten in Essen. International bekannt wurde sein Leichtathletik-Meeting im damaligen Grugastadion. Bei seinem internationalen DJK Assindia Sportfest trafen sich dort Weltmeister und Olympiasieger. Viele Jahre kämpfte er damals für den Erhalt dieser Sportanlage.

Sein ganzer Einsatz galt anschließend dann dem Bau des neuen Stadions in Stoppenberg, dem „Sportpark Am Hallo“, dessen Name ihm zu verdanken ist.

Mit seiner Frau Kaio wollte er noch einige Jahre u. a. in seiner zweiten Heimat Thailand verbringen.

Nun hat sein Herz aufgehört zu schlagen und auch die Rollstuhlbasketballer Hot Rolling Bears Essen verlieren einen treuen Fan und Freund. Durch deren Pressesprecher Rainer Grebert, der über viele Jahre mit Manfred Kubitscheck befreundet war, wurde er vor ein paar Jahren auf die Spiele der Bears aufmerksam. Immer, wenn es einer Zeit erlaubte, war er gern gesehener Gast in der „Bären-Halle“. Besonders faszinierte ihn die Koordination zwischen Rollstuhl- und Ballbeherrschung, Schnelligkeit und Übersicht.

Bei Greberts letztem Besuch im Krankenhaus fachsimpelten beide mal wieder über die Bears. Sie freuten sich schon jetzt auf die neue Saison. Leider hat der Tod alle Träume und Planungen zunichte gemacht. Auch die Rollstuhlbasketballer werden Manfred Kubitscheck vermissen.


Eine Gedenkfeier für Manfred Kubitscheck wird am 23. Mai 2014, 11.00 Uhr, in „seinem Stadion“ im „Sportpark Am Hallo“, stattfinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.