Schonnebeck: Aufstieg zum Greifen nah

Anzeige
Die SpVg Schonnebeck II war am Schetters Busch gegen den FC Kray II erfolgreich. Foto: Gohl

Am Sonntag empfing Landesligist SpVg Schonnbeck den viert-platzierten: Arminia Klosterhardt. Für Vogelheim ging es nach Niederwenigern. Bezirksligist SG Altenessen spielte auf heimischen Grün gegen den SC Phönix. Die Reserve der Schwalbenträger empfing den FC Kray II.

Am Schetters Busch gelang dem Landesliga-Spitzenreiter aus Schonnebeck anfänglich wenig. Der Gast aus Oberhausen stand gut und den Angriffsbemühungen der Grün-Weißen fehlte in der ersten halben Stunde die letzte Konsequenz. Die Hausherren machten von Anfang an Druck, doch der letzte Pass schien wie verhext. Gute Chancen entstanden durch Volkan Yerek (3.) und Emrah Cinar (33.) In der 37. Minute stolperte sich der quirlige Zakaria Elouriachi durch den Klosterhardter Strafraum nur um aus kurzer Distanz knapp zu verfehlen. Doch der einzige Wintertransfer der Schwalbenträger fand vier Minuten später seine Zielgenauigkeit, als er Gästetorwart Jan Terhorst überwand (41.). Terhorst war zwei Minuten später ebenfalls chancenlos, als Steffen Peschka per direkten Freistoß aus gut 20 Metern verwandelte. Mit dem in dieser Höhe auch verdienten 2:0 ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff war Emrah Cinar zur Stelle. Der designierte Torschützenkönig bugsierte das Spielgerät aus kürzester Distanz in den Gästekasten (59.). Mit drei Toren auf der Habenseite, ließen die Schonnebecker nun zu sehr die Zügel schleifen. In der 68. Minute erzielte Mattis Thieler einen Treffer für die Gäste. Keine zwei Minuten später erwischte Elouriachi nur das Aluminium. Es sollten die letzten nennenswerten Aktionen in dem Spitzenspiel sein, dass Trainer Dirk Tönnies unterm Strich zufriedenstimmte.

Am Sonntag kann Schonnebeck den Auftsieg bereits klar machen

Der 3:1-Erfolg gegen die Oberhausener bedeutet für die Mannschaft vom Schetters Busch beinahe schon die sichere Meisterschaft. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag gegen die Spvgg Sterkrade-Nord wäre der Aufstieg - vier Spieltage vor Saisonende - perfekt.

Vogelheim wird in Niederwenigern abgeschossen

Der sicher abgestiegene Vogelheimer SV gastierte bei den Sportfreunden Niederwenigern, die ihrerseits noch um die Klasse kämpfen müssen. Für die Essener von Trainer Sascha Hense gab es bei den Niederwenigern Nichts zu holen. Der Tabellenzehnte schickte den VSV mit einem 6:0 wieder auf die Heimreise. Gut für die Sportfreunde, dich sich dadurch ein wenig über Wasser halten können. Druck kommt von unten: Der SV Burgaltendorf besiegte Schonnebecks Verfolger ESC Rellinghausen mit 2:1 und ist nur einen Punkt von dem ersten Nichtabstiegsplatz, den die Niederweniger halten, entfernt. Für die Vogelheimer geht es am kommenden Sonntag gegen die Burgaltendorfer.

Schonnebeck II versalzt Kray die Suppe

Bezirksligist SGA schaffte gegen den SC Phönix nach Toren von Michael Rusnarczyck und Johann Bruner ein 2:2. Die zweite Mannschaft der Schonnebecker zerschlug die Meisterschaftsambitionen der Bezirksligavertretung des FC Krays. Bei dem 4:3 am Schetters Busch gelang Markus Dahmann ein Doppelpack.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.