Schonnebeck und Vogelheim siegen

Anzeige

Auch am sechsten Spieltag mussten die Essener Landesligisten in die Ferne ziehen. Vogelheim trat in Oberhausen gegen die Arminia an. Schonnebeck musste nach Wesel zum PSV reisen. Bezirksligist SG Altenessen empfing den SC Werden-Heidhausen. Schonnebeck II musste gegen den DjK Blau-Weiß Mintard auswärts ran.

Die Teams der dritten Staffel der Landesliga erzielten am Sonntag insgesamt 40 Tore. Eigentlich hätten es 41 seien müssen, doch im Spiel gegen die Armina Klosterhardt verweigerte das Schiedsrichtergespann den Vogelheimern ein regelkonformes Tor. „Alle haben gefeiert - nur der Linienrichter nicht.“, scherzte VSV-Coach Sascha Hense. Dass Hense nach dem Schlusspfiff über den nichtgegebenen Treffer schmunzeln konnte, lag an einer sehr disziplinierten Mannschaftsleistung der Vogelheimer. Zu Beginn war davon jedoch wenig zu sehen. Der VSV kam gut in das Spiel gegen das Tabellenschlusslicht, doch im ersten Angriff netzte Dusan Trebaljevac für die Oberhausener ein (10.). Die Vogelheimer Defensive bekam die Hausherren nicht in den Griff, die eigentlich ihre Führung hätten weiter ausbauen müssen. Mit Glück überstanden die Gäste die Druckphase. In der 26. Minute war Steffen Dörpinghaus zur Stelle und egalisierte die Oberhausener Führung, Björn Barke erzielte vier Minuten später den 2:1-Pausenstand (30.). Nach dem Wiederanpfiff standen die Essener kompakter und waren vor dem Tor effektiver: Robin Habermann (78.) und Jeff Haruna (85.) trafen bevor Dörpinghaus in der 89. Minute den 5:2-Siegtreffer erzielte. Oberhausens David Reuschenbach hatte in der 87. Minute für das zwischenzeitliche 4:2 gesorgt. Der VSV schießt sich mit dem 5:2 aus dem Tabellenkeller und steht jetzt auf dem zehnten Platz. Nächste Woche besucht ausgerechnet die SpVg Schonnbeck den Lichtenhorst.

SpVg kehrt mit drei Punkten zurück

Die Schonnebecker machten im fernen Wesel schon früh Alles klar: Matthias Bloch (7.), Steffen Peschka (12.) und Stephan Jasberg (27.) erzielten Tore in einer einseitigen ersten Halbzeit. Im zweiten Durchgang verwalteten die Essener Gäste den Sieg zu passiv. der PSV kam noch einmal durch einen Strafstoß ran, Emrah Cinar erzielte das 4:1 in der 50. Minute. Der PSV war danach zwar nochmals erfolgreich, konnte das Spiel aber nicht mehr drehen. Der 4:2-Erfolg sichert den vierten Tabellenplatz.

SGA immer noch ohne Sieg

Auch am achten Spieltag konnte die SG Altenessen nicht siegen. Gegen die Gäste vom SC Werden-Heidhausen reichte es nur zu einem 2:2. Beide Tore für die SG erzielte Philip Hollweg. Die SG hat bis jetzt vier Spiele verloren und viermal unentschieden gespielt. Die SG steht nach einem Viertel der Saison auf dem letzten Tabellenplatz. Die Bezirksligavertretung der Schonnebecker verlor ihr Auswärtsspiel in gegen Mintard 0:4. Nächsten Sonntag geht es gegen den SC Frintrop. Die SGA spielt gegen den FC Kettwig
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.