Schonnebeck wieder Tabellenführer, VSV mit Remis

Anzeige
Vogelheims Patrizio Benvenuti wird im Spiel gegen die SGA regelwidrig gestoppt. Photo: Gohl

Der Vogelheimer SV trat beim SV Burgaltendorf an, beide Teams hatten Einiges gut zu machen. Die erste Mannschaft der SpVg Schonnbeck empfing die Spvgg Sterkrade-Nord. Die Zweite der Schonnbecker spielte gegen den VfB Frohnhausen, die SG Altenessen gegen Rhenania Bottrop.

Beide Mannschaften hatten am letzten Spieltag 0:6 verloren. Der VSV gegen die Sportfreunde Niederwenigern am Lichtenhorst, der SVA beim ESC Rellinghausen. An der Windmühle begann der Gastgeber stark. Maurice Gräler erzielte in der 31. Minute die verdiente Führung. Vogelheims Patrizio Benvenuti egalisierte vier Minuten später per Freistoß (35.). Mit dem 1:1 ging es zum Pausentee. In der zweiten Halbzeit übernahm der VSV die Regie: Steffen Dörpinghaus schraubte mit einem Doppelpack das Ergebnis auf 3:1 (48. und 68.). Der SVA schien geschlagen, rappelte sich doch noch einmal auf. Gräler erzielte in der 75. Minute den Anschlusstreffer. Mit einem Last-Minute Tor gelang Arton Xhemajli gar der Ausgleich (90.). Mit dem 3:3 endete das Abstiegsduell in Burgaltendorf. Der VSV verbleibt auf dem 13. Tabellenplatz. Nächste Woche geht es vor heimischer Kulisse gegen die Arminia Klosterhardt - den Tabellensechsten.

Yerek mit Doppelback

Am Schetters Busch blieb es im Spiel der Schonnebecker gegen die Spvgg Sterkrade-Nord bis zum Ende der ersten Halbzeit ruhig. Der Gegner spielte gut mit und blieb gefährlich, während die Hausherren ihr Heil in Distanzschüssen suchten. Erst in der 40. Minute kam Bewegung in das Spiel. Emrah Cinar trug beinahe den Ball in das Tor der Gäste. Die 1:0-Führung war nicht unverdient, doch die Schwalbenträger zeigten sich inkonsequent. Das sollte sich im zweiten Durchgang ändern. Nach der Auswechslung von Dennis Oertgen und Marcel Schlomm, der nach langer Verletzungszeit noch nicht ganzheitlich fit ist, belebte sich das Essener Angriffsspiel. Der Eingewechselte Volkan Yerek bedankte sich bei Trainer Dirk Tönnies mit einem Doppelpack (63. und 81.). Zwei Minuten später schoss Stephan Jasberg das Siegtor zum 4:0. Die SpVg Schonnebeck erklimmt wieder die Tabellenspitze, die letzte Woche abgetreten werden musste. Es bleibt spannend: Kommenden Sonntag geht es im Spitzenspiel gegen den punktgleichen Duisburger SV. Linienchef Tönnies freut sich bereits: „Wenn wir dort nachlegen, sind wir auf einem guten Weg.“

Schonnebeck II ärgert Frohnhausen

In der Bezirksliga trennte sich die SGA und Rhenania Bottrop 3:3. In der Tabelle erklimmen die Altenessener den 16. Platz. Kommenden Sonntag geht es gegen den SC Phönix. Die zweite Mannschaft der SpVg Schonnebeck knüpfte dem Liga-Spitzenreiter einen Punkt ab. Das Heimspiel gegen den VfB Frohnhausen endete 2:2-Unentschieden. Am Wochenende geht es auswärts gegen die zweite Mannschaft des FC Kray.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.158
Patrick Torma aus Essen-Nord | 07.11.2014 | 11:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.