Schonnebecks Reimann erzielt Blitz-Tor

Anzeige

Am 28. Spieltag empfing Oberligist Schonnebeck die Reserve des MSV Duisburg am Schetters Busch. In der Bezirksliga reiste der Vogelheimer SV zum SC Frintrop. Die Katernberger traten in Duisburg gegen Meiderich an.

Als Arian Reimann die SVS in Führung brachte, hatten noch nicht alle der 245 Zuschauer am Schetters Busch ihren Platz eingenommen. Ganze 23 Sekunden brauchte das Schonnebecker Eigengewächs, um nach uneigennützigem Zuspiel von Emrah Cinar und Berkay Öz das Spielgerät in den Maschen zu versenken. Die jungen Zebras verdauten den Rückschlag der Schwalbenträger, die viele Chancen nicht nutzten, langsam. Kurz vor dem Pausenpfiff besorgte Kevin Weggen durch einen Strafstoß den 1:1-Ausgleich für den MSV Duisburg. Sichtlich verunsicherte Schonnebecker verfielen nach der Gästeführung in der 48. Minute kurzzeitig in eine Schock-Starre, bewiesen aber Moral: Veteran Stephan Jasberg egalisierte in der 62. Minute aus der Distanz, ehe Öz die neuerliche Führung besorgte (69.). In der Nachspielzeit belohnte sich der gut spielende Cinar noch selbst und netzte zum 4:2-Endstand ein (90.+1). Nach dem Spiel lobte Linienchef Dirk Tönnies die geschlossene Mannschaftsleistung und den Siegeswillen seiner Schützlinge, die den dritten Tabellenplatz zurückerobern können.

VSV gerät am Schemmannsfeld unter die Räder


In der Bezirksliga geriet der Vogelheimer SV gegen den SC Frintrop bereits in der siebten Minute in Rückstand. Nach einem Eigentor der Hausherren ging es mit einem 1:1 in die Pause. In Durchgang Zwei liefen die Frintroper heiß und erzielten vier Tore, denen nur Steffen Dörpinghausens Tor aus der 63. Minute gegenüberstand. Die 2:5-Niederlage ist für den VSV im Kampf um die Tabellenspitze ein herber Rückschlag: Die Hense-Elf fällt auf den vierten Platz.

19er fahren Niederlage ein

In Duisburg fuhr die DjK Katernberg die zweite 1:3-Niederlage in Folge ein: Obwohl es gegen die Spvgg Meiderich torlos in die Pause ging, gerieten die 19er nach Wiederanpfiff in kurzer Folge in einen Zwei-Tore-Rückstand. Auch Muhammed Basars Anschlusstreffer (84.) wurde von dem Tabellenneunten postwendend beantwortet. Durch das 1:3 rutscht die DjK auf den elften Tabellenrang ab. Das Polster zur Abstiegszone beträgt aber 15 Punkte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.