VSV verteidigt Tabellenführung; Katernberg und Schonnebeck II mit Niederlagen

Anzeige

In der fünften Staffel der Bezirksliga genoss die DjK Katernberg Heimrecht gegen Rheinland Hamborn. Der Vogelheimer SV reiste nach Dinslaken, um die Tabellenspitze zu verteidigen. In der zweiten Spielstaffel trat die Bezirksligavertretung der SpVg Schonnebeck gegen Blau-Weiß Mintard auswärts an.

Nach einem spielfreien Wochenende empfingen die Katernberger von Trainer Predrag Crnogaj Rheinland Hamborn. In der ersten Halbzeit fielen hier keine Tore. Nach Wiederanpfiff sorgte Hamborns Erdal Uyar für den Führungstreffer für die Gäste (71.). Obwohl die Duisburger ab 84. Minute nur noch zu zehnt auf dem Platz standen, gelang den Katernbergern der Ausgleich nicht. Die Hamborner entführten drei Punkte von der Meerbruchstraße. Die Katernberger können den zwölften Tabellenplatz aber halten. Bereits am Mittwoch gastieren die Katernberger am Lichtenhorst.

VSV behauptet ersten Platz

Die Hausherren des Lichtenhorsts – der Vogelheimer SV – konnte am Sonntag ihre Tabellenführung erfolgreich gegen den VfB Lohberg verteidigen. Agron Ahmetxhekaj erzielte ein Blitz-Tor (2.), ehe Wolfgang Mbonbo in der 25. Minute die Führung der Essener auf ein 2:0 erhöhen konnte. Nach Wiederanpfiff erzielte Steffen Dörpinghaus seinen siebten Saisontreffer für die Vogelheimer (52.). In der 78. Minute traf Marvin Dzudzek noch für die Hausherren, doch der VSV-Sieg war zu der Zeit nicht mehr gefährdet. Nach 90 Minuten pfiff der Unparteiische die Partie bei einem Stand von 3:1 ab. Die Truppe von Sascha Hense hat am Mittwoch um 19.30 Uhr gegen Katernberg die Möglichkeit die Tabellenführung weiter zu behaupten. Verfolger Buchholz hat nur einen Punkt weniger als die Nord-Essener.

Schonnebeck II geht in der zweiten Halbzeit unter

Die Zweite der SVS verlor ihr Auswärtsspiel gegen die drittplatzierte DjK Blau-Weiß Mintard. Obwohl Jannik Bussmann in der 35. Minute vom Punkt traf, währte die Essener Führung keine vier Minuten: Robin Götze erzielte in der 38. Minute – ebenfalls per Strafstoß – den Ausgleich. In Durchgang Zwei konnte die SpVg die drei Tore der Mülheimer (46., 61.+73.) nicht beantworten. Trotz 1:4-Niederlage ändert sich tabellarisch für die Männer von Trainer Andre Rillinger nichts. Bereits am Dienstag empfangen die zehntplatzierten Schonnebecker den Tabellenfünften SV Burgaltendorf am Schetters Busch. Ab 19 Uhr rollt hier der Ball.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.