Gemeinsamer Neujahrsempfang

Anzeige
v.l.: Dirk Heidenblut (Bundestagsabgeordneter), Wilfried Heimann (stellv. Vorsitzender AWO Stoppenberg); Michael Zühlke (Bezirksbürgermeister Bezirk Zollverein); Werner Dieker (Seniorenbeauftragter Bezirk Zollverein); Klaus Rikazewski (Vorsitzender AG 60+); Oliver Kern (Geschäftsführer AWO Essen); Friedhelm Balke (Vorsitzender AWO Stoppenberg); Ruth Balke (Leiterin des Seniorenclubs der AWO Stoppenberg); Dirk Busch (Kreisvorstand AWO Essen)
Essen: Seniorenbegegnungsstätte im Rathaus Stoppenberg | Am 5. Februar 2017 haben der AWO Ortsverein Stoppenberg und die Arbeitsgemeinschaft 60 plus (AG 60+) der SPD Stoppenberg ihre Mitglieder und interessierte Bürger zu ihrem diesjährigen, gemeinsamen

Neujahrsempfang

eingeladen.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzenden Friedhelm Balke (AWO) und Klaus Rikazewski (AG 60+) wurden Neujahrsgrüße des Bundestagsabgeordneten Dirk Heidenblut sowie des Geschäftsführers der AWO Essen, Oliver Kern, überbracht.

Anschließend wurde die gut besuchte Seniorenbegegnungsstätte im alten Rathaus Stoppenberg durch das Akkordeonspiel von Miroslav Nisic in ein Wiener Caféhaus verwandelt. Der Student der Folkwanghochschule Essen begeisterte die Besucher mit alt bekannten Weisen wie z.B. den Radetzky-Marsch oder unsere Hymne des Ruhrgebietes "Glück auf".

Für das leibliche Wohl hat die Kochgruppe der AWO Stoppenberg mit zwei selbst gekochten Suppen gesorgt.

Bei interessanten und informativen Gesprächen vergingen die Stunden in netter Gesellschaft wie im Flug.

Fotos: H. Hagemeister
2
2
2
2
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.