Sport für „schwere“ Kids? Nicht unmöglich!

Anzeige
Viele Kinder und Jugendliche sitzen heute zu oft und zu lange vor dem Fernseher, Computer, Spielkonsole oder Smartphone. Wenn sie dann dabei noch naschen, sammeln sich schnell unerwünschte Pölsterchen an.

Kinder müssen viel sitzen, in der Schule oder bei den Hausaufgaben zum Beispiel. Umso wichtiger ist es, dass sie im Anschluss daran aktiv oder sportlich unterwegs sind.

Bewegung – also jede Art von körperlicher Aktivität und Sport – fördert die gesunde Gewichtsentwicklung von Kindern. Da kann die Devise nur lauten: Runter vom Sofa! Doch Appelle allein bringen nichts, Kinder brauchen auch hier Unterstützung und vor allem ihre Eltern als Vorbilder.

Für Kinder ist es ein toller Ansporn, wenn Mama und Papa an ihren sportlichen Aktivitäten Anteil nehmen. Bringen Sie Ihr Kind zum Training, fiebern Sie mit, teilen Sie Erfolge und Misserfolge! Lernen Sie andere Eltern mit vielleicht ähnlichen Problemen kennen um sich auszutauschen.

Zeigen Sie Ihren Kindern, dass Bewegung und Sport keine lästige Pflicht sind, sondern richtig Spaß machen können und das Familienleben bereichern. Kinder, die schon früh durch ihre Eltern für Bewegung und Sport begeistert werden, bleiben als Jugendliche häufig freiwillig am Ball.

So hat Sport innerhalb einer Gruppe einen großen motivationalen Vorteil, vor allem für Kinder und Jugendliche.

Die Anzahl der an Übergewicht und Adipositas erkrankten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen nimmt stetig zu. Je nach Definition weisen mittlerweile ca. 20% der Grundschulkinder ein erhöhtes Körpergewicht auf.

Es spielt nicht nur die Ernährung eine wichtige Rolle, auch die körperliche Aktivität und der Spaß an Bewegung ist unerlässlich, diesem Umstand entgegenzuwirken.

An dieser Stelle möchte ich nicht nur für unseren Verein, sondern generell auf die Sportart American Football, die immer noch gerne als Trendsportart abgetan wird, aufmerksam machen! Mit fast 15.000 Mitgliedern alleine in NRW und über 50.000 deutschlandweit, ist es dann doch schon eine außergewöhnlich große Trendsportart…

Außergewöhnlich im American Football ist, das jeder der aktiv dabei und Willens ist, seinen Platz und seine Anerkennung in einem Team findet. Abgesehen, dass durch die Anerkennung und Unterstützung der Mitspieler neue Freunde gefunden werden, steigert dies auch das Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein der Kinder, die sich größtenteils aus „Gemeinschaften“ vermeintlich ausgeschlossen fühlen, aufgrund ihrer angeblichen körperlichen „Defizite“.

American Football ist nicht das Allheilmittel oder der goldene Gral für Übergewichtige Kinder, nein es ist und bleibt ein Leistungssport auf hohem Niveau mit hohen Ansprüchen an diejenigen, die diesen Sport ausführen. Aber das Ergebnis was in vielen persönlichen Bereichen erzielt werden kann wenn man mit Herz und Seele dabei ist, ist mehr als erstaunlich. Dies kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen.

Werbung hin, Werbung her, dies soll nur eine Anregung sein, sich mit dem Thema Sport für übergewichtige Kinder auseinanderzusetzen und die Sportart American Football als Alternative in Betracht zu ziehen.

Bei über 50 Vereinen in NRW findet man mit Sicherheit in seiner Nähe einen Verein, um sich das vielleicht einmal von außen anzuschauen und beim zweiten Mal ein Probetraining zu absolvieren?!

Fazit: Runter vom Sofa und habt mit euren Kindern gemeinsam Spaß an Erfolgen und teilt Misserfolge, denn auch dabei lernt man fürs Leben!
Wenn möglich, natürlich bei der „geilsten“ Sportart der Welt!


Olaf Melot de Beauregard
Vizepräsident Organisation & Jugend
Assindia Cardinals Essen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.