Burgaltendorf: Texte & Töne 2017 starten Sonntag

Anzeige
Radlers Seligkeit: Günter Gall und Konstantin Vassiliev (v.r.) feiern den zweihundertsten Geburtstag des Fahrrads mit „Texten und Tönen im Turm“. Foto: G. Gall
Burgaltendorf. Am Sonntag, 28. Mai, startet der Heimat- und Burgverein Burgaltendorf in die "Texte und Töne im Turm"- Saison. Eröffnet wird die Reihe von Vollblutkomödiant, Rezitator, Sänger und Autor Günter Gall mit "Radlers Seligkeit" zum 200. Geburtstag des Fahrrads.
Gall feiert sein 45-jähriges Bühnenjubiläum mit einem besonderen Programm: Gemeinsam mit Konstantin Vassiliev am Harmonium erzählt, singt und spielt er bekannte Lieder und literarische Geschichten rund ums Fahrrad, von der Drais’schen Laufmaschine bis zum E-Bike, von Amalie Rother bis Heinrich Böll.
Mit der Patentierung seiner „Laufmaschine“ am 12. Juni 1817 begründete der Freiherr von Drais eine neue Mobilität, die über das Bonanza-Rad bis zum modernen E-Bike reicht. Das Phänomen „Fahrrad“ findet sich seitdem nicht nur auf der Straße, sondern hat auch in allen Bereichen der Kunst seine Spur gezogen. Daraus hat Günter Gall nun eine vergnügliche Revue aus Texten und Liedern zusammengestellt. „Wenn man vom Niederrhein kommt, begleitet einen das Fahrrad durchs ganze Leben“, erzählt Gall. So passt es gut, wenn er von seiner ersten Fahrt auf einem (Damen-) Rad berichtet und anschließend aus Bölls „Irischem Tagebuch“ die Fahrradtour von Seamus zur Kneipe im Nachbardorf zum Besten gibt. „Ja, mir san mit’m Radl da“ steht ebenso auf seinem Programm wie „I want to ride my bicycle“ von Queen.
Veranstalter Rolf Siepmann vom HBV hat Gall zum vierten Mal in die Burg eingeladen und verspricht erneut einen unterhaltsamen Abend: „Wer Günter Gall kennt, der weiß, dass er gerade seine musikalischen Einlagen mit allerlei ungewöhnlichen Instrumenten spielt – diesmal passenderweise sogar auf der Luftpumpe.“ Die Veranstaltung „Günter Gall: Radlers Seligkeit“ beginnt um 17 Uhr in der Burg Altendorf, Einlass ab 16.30 Uhr. Karten gibt's im Vorverkauf in der "Kleinen Bücherwelt“, Alte Hauptstraße 10, Tel. 0201/57 18 320, und an der Abendkasse an der Burgbrücke.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.