Große Rasse- und Ziergeflügelausstellung in Burgaltendorf

Anzeige
Der RGZV Essen-Burgaltendorf veranstaltete vom 15.-17.11.13 seine 91. Vereinsausstellung zusammen mit der 24. Ziergeflügelschau und der Kreisverbandsschau des Kreisverbandes Hattingen. Mit über 250 ausgestellten Tieren in den Sparten Wassergeflügel und Hühner, Zwerghühner, Tauben und Ziergeflügel war dieses die größte Rassegeflügelschau in diesem Jahre in Essen. Die Gäste der Eröffnungsfeier am 15.11.13, u.a. Lokalpolitiker aus Essen, Hattingen und Velbert, sowie Vertreter von Nachbarvereinen und Landes- und Kreisverbänden, lobten die gelungene Schau. Sowohl die Qualität der gezeigten Tiere als auch der optische Eindruck der Ausstellung konnten überzeugen.
Auch an den folgenden Tagen war die Ausstellung überdurchschnittlich gut besucht. Zahlreiche Besucher aus Burgaltendorf und Umgebung waren begeistert über die präsentierte Rassenvielfalt. Besonderer Blickfang waren wieder die Seidenhühner des Kindergartens St. Suitbert in Essen-Überruhr, den der RGZV Essen-Burgaltendorf mit einem für Essen einmaligen Projekt unterstützt.
An allen Ausstellungstagen war außerdem die „Kükengeburtsstation“, der selbst entwickelte Schaubrüter, in dem die Gäste dem Schlüpfen der Küken aus dem Ei zusehen können, ein Anziehungspunkt für Jung und Alt.
Vereinsmeister mit Brünner Kröpfern, schwarz wurde Martin Vonau, über den Vereinsmeistertitel in der Kategorie Ziergeflügel konnte sich Werner Szypa freuen. In der Jugendgruppe wurde Emelie Vierbücher Vereinsmeisterin, den Jugendpokal gewann Tom Pollerhoff.
Die Kreismeistertitel gingen an: Werner Szypa (Ziergeflügel), Christine und Peter Miebach (Wassergeflügel/Hühner), Monika und Bernd Galwas (Zwerghühner), Martin Vonau (Tauben) und Emelie Vierbücher (Jugend).
Stefan Schürmann errang die Ministermedaille auf Zwerg-Cochin, gelb und die Bundesmedaille ging an Monika und Bernd Galwas auf Zwerg-Seidenhühner, weiß.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.