Lebendiges Gemeindeleben: Gelungenes Fest der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Überruhr

Anzeige
Bei strahlendem Sonnenschein war das Gemeindefest der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Überruhr mit seinem reichhaltigen Angebt für Groß und Klein ein voller Erfolg. Foto: Olaf Eybe
 
Der Kinderchor der Gemeinde führte das Stück „Ritter Rost und Prinz Protz“ auf. Foto: Olaf Eybe
Essen: Stephanus Gemeindezentrum | Am 24. und 25. September fand das Gemeindefest der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Überruhr statt. Rund um die Stephanuskirche erwartete die Besucher bei strahlendem Sonnenschein ein bunter Veranstaltungsreigen. Attraktionen für Groß und Klein, kulinarische Angebote und immer wieder Musik. Freiwillige Helferinnen und Helfer sorgten dafür, dass alles reibungslos lief.

Bereits am Samstag (24.9.) führte der Kinderchor der Gemeinde das Stück „Ritter Rost und Prinz Protz“ auf. Die Gruppen „A Back“ und die „Candy Gimpels“ – beide schon mehrfach zu Gast bei Feiern der Gemeinde – heizten dem Publikum kräftig ein. Beim anschließenden Lagerfeuer, das die Pfadfinder des Stammes Eberhard Wittgen betreuten, klang der Abend gemütlich aus. Dabei gab es passend zum herrlichen Wetter karibische Cocktails, Gerstensaft oder sonstige Erfrischungen.

Nach einem Gottesdienst am Sonntagmorgen ging das Bühnenprogramm weiter mit einer Aufführung der Kindertagesstätte Lummerland. Im Umfeld der Stephanuskirche waren Stände aufgebaut. Ob Jugendarbeit, Pfadfinder, Handarbeitskreis, Tana River Nothilfe (TARIKIH e.V.), Eine-Welt-Aktivisten, Frauenkreis und viele mehr – alle waren engagiert bei der Sache. Es wurden Produkte angeboten oder Spielstationen luden zum Mitmachen ein. Nicht fehlen durfte ein Schminkstand und ein Stand, an dem kunstvolle Henna-Tattoos aufgetragen wurden.

Neben kulinarischen Angeboten wie Waffeln, Würstchen, Reibekuchen, Kuchen und Crepes gab es auch Attraktionen für die jüngeren Besucher. Sie tummelten sich auf der Hüpfburg oder schickten den „Flying Bear“ in den blauen Himmel. Anziehungspunkt war die schwarze Jurte der Pfadfinder. Dort konnte Stockbrot gebacken oder leckeres Pfadibrot probiert werden. Gemeinsam wurden Armbänder aus Paracord gebastelt oder Türkische Knoten hergestellt.

Am Nachmittag präsentierte das Ensemble Total Vokal bekannte Lieder. Zugaberufe erntete die Band der Traugott-Weise-Schule, in der behinderte und nicht behinderte Menschen gemeinsam musizierten. Neue Fans hinzugewinnen konnten auch TEO feat. Saxa aus Köln und der Sänger und Gitarrist Christian Wolf. Für ein Highlight im gut gefüllten Gemeindesaal sorgte die Breakdance-Gruppe aus der Jugendarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Heisingen. Keine Bühne für ihre fetzigen Dixielandklänge benötigte Little Johns Jazzband, die gute Laune verbreitend kreuz und quer über das ganze Gelände zog.

Tolle Bilanz nach gelungenem Fest

Erstmals auf dem Gemeindefest im Einsatz war ein fahrbarer Wunschbrunnen. Hier konnten Wünsche geäußert werden, um das Gemeindeleben noch attraktiver zu machen. Pfarrer und Presbyterium werden die Auswertung durchführen und sind auf die Anregungen au der Gemeinde gespannt. Als um kurz vor 18.00 Uhr die Glocke zur Abschlussandacht einlud, konnte Pfarrer Markus Pein bereits eine positive Bilanz ziehen. „Wir blicken auf zwei wunderbare Tage voller Spaß und neuer Eindrücke zurück. Unter dem Strich wird das Fest auch noch Geld für die Aktivitäten von TARIKIH e.V. und für Projekte der Jugendarbeit einspielen. Danke an alle Mithelfer und Besucher, die das Fest zu einer runden Sache gemacht haben.“

Weitere Informationen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.