Lecce - Die Stadt im Stiefelabsatz

Anzeige
Diese ungewöhnliche Barockstadt ist ein Gesamtkunstwerk und wird nicht zu Unrecht das Florenz des Südens genannt. Am äußersten Stiefelabsatz Italiens gelegen wurde Lecce ab Mitte des 16. bis Ende des 18. Jahrhunderts aus goldgelbem Kalkstein erschaffen. Ungehemmte Gestaltungsfreude brachte einen eigenen Barock-Rokoko-Stil hervor. Ein altes römisches Theater mitten im Zentrum, Basilika Santa Croce, die prachtvolle Kathedrale sowie eindrucksvolle Fassaden und Plätze sind nur einige der Schätze, mit denen sich diese barocke Stadt schmückt.
2
3
2
1
2
2
2
1
1
2
2
2
1
1 2
1 2
2
1
1
1
1
2
2
1
1
1
1
1
1
2
1
2
2
1
1
2
1
2
1
1
1
2
2
2
18
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
12 Kommentare
44.364
Günther Gramer aus Duisburg | 06.10.2015 | 17:16  
26.836
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 06.10.2015 | 17:57  
28.009
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 06.10.2015 | 18:18  
34.708
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 06.10.2015 | 18:26  
14.989
Michael Güttler aus Sprockhövel-Haßlinghausen | 06.10.2015 | 18:31  
9.302
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 06.10.2015 | 20:16  
24.131
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 06.10.2015 | 21:09  
41.223
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 06.10.2015 | 21:10  
59.158
Hanni Borzel aus Arnsberg | 06.10.2015 | 21:49  
4.717
Gerti Dörfling aus Essen-Süd | 06.10.2015 | 22:06  
9.273
Jochen Menk aus Oberhausen | 06.10.2015 | 22:30  
55.266
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 08.10.2015 | 11:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.