offenes Archiv in Kupferdreh

Anzeige
Gemütliches Stöbern im Archiv der Bürgerschaft Kupferdreh (Foto: R. Busch)
Essen: Bürgerschaft Kupferdreh | Am bundesweiten Tag der offenen Archive hatte auch die Bürgerschaft Kupferdreh ihr umfangreiches Archiv, in dem die Geschichte des Stadtteils dokumentiert ist, geöffnet. Zahlreiche Geschichtsinteressierte nutzten die Gelegenheit, das Archiv im Mineralien-Museum aufzusuchen, um in den Archivalien zu stöbern oder auch bestimmte Fragen zur Ortsgeschichte zu stellen, die von den Mitarbeitern des Arbeitskreises Heimatkunde und Archiv kompetent beantwortet wurden. Einige nutzten auch die Gelegenheit, um dem Archiv historische Dokumente oder Fotos zur Verfügung zu stellen, damit sie der Nachwelt erhalten bleiben. Auf großes Interesse stießen auch die zahlreichen Heimatkundlichen Bücher im Archiv der Bürgerschaft, in denen die Gäste gerne blätterten. So sorgten etwa die Fotos in dem Buch über die Kupferdreher Straße, dessen Autor Rainer Busch auch im Arbeitskreis Heimatkunde und Archiv der Bürgerschaft mitarbeitet, für schöne Erinnerungen und manche Anekdote. Prof. Jürgen Gramke, Vorsitzender des Kuratoriums der Bürgerschaft Kupferdreh, freute sich über den großen Zuspruch und lobte das Engagement des Arbeitskreises: „Die hohe Resonanz auf die Einladung des Arbeitskreises zeigt, wie wichtig es ist, die Geschichte des Stadtteils lebendig zu halten.“ Natürlich können Interessierte das Archiv nicht nur an solchen besonderen Tagen besuchen. Die Bürgerschaft öffnet das Archiv an jedem zweiten Dienstag (in geraden Wochen) von 10 – 12 Uhr. Darüber hinaus können Besuchstermine vereinbart werden über info@buergerschaft-kupferdreh.de .

www.buergerschaft-kupferdreh.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.