Prinzenrat verleiht Förderorden an Hans Buschkühl

Anzeige
Das Foto zeigt (v.l.): Laudator Manfred Geldmacher (Vorsitzender der KG Rot Grün), Hans-Jürgen Bräuer (Geschäftsführer, Prinzenrat), Hubert Kost (1. Vorsitzender, Prinzenrat), Hans Buschkühl, Doris Buschkühl und Sandra Bähr (Schatzmeisterin, Prinzenrat) ^Fotos: Janz
Hans Buschkühl wurde vom Prinzenrat für seine Aktivitäten im Essener Karneval ausgezeichnet
Der Prinzenrat der Stadt Essen, die Gemeinschaft ehemaliger Prinzen und Prinzessinnen, feierte zu Ehren des amtierenden Prinzenpaares seinen „26. Festlichen Abend“ erstmalig im Ruhrturm.

Neben einem kleinen Programm - Bauchredner Tim Becker, die Tanzgarde des Prinzenrates „Dancing Sistars“ und der niederländischen Musikkapelle „Hoe We Hete“, die den krönenden Abschluss dieser Veranstaltung bildete – wurde der Unternehmer Hans Buschkühl (EPS Schaltanlagen) mit dem Förderorden des Prinzenrates Essen ausgezeichnet.

Der in Velbert-Langenberg geborene Hans Buschkühl spezialisierte sich nach seiner Ausbildung zum Elektroniker mit dem Schwerpunkt Schalt- und Steuerungsbau, in dem er sich auch selbstständig machte und weltweit tätig war.
Aus der Ehe mit seiner Frau Doris (hier wurde 2016 das 50. Jubiläum gefeiert) gingen zwei Kinder hervor.
Ausgleich zu seiner Arbeit fand Hans Buschkühl bei seinen Hobbys: Neben dem Schwimmen, was er täglich betreibt, steht die Reiterei für ihn an erster Stelle. Seit über 40 Jahren ist er Mitglied im Reiterverein Zieten in Kupferdreh, in dem er viele Funktionen bekleidete. Hier fand er auch über die Abteilung „Brauchtum“ und dem dazugehörigen Gänsereiten den Zugang zum Karneval.
Als mehrfacher König und Kaiser des Reitervereins Zieten ist Hans Buschkühl schon über Jahre im Essener Karneval aktiv, so dass sich der Prinzenrat entschied, ihn in diesem Jahr mit dem Förderorden das Prinzenrates der Stadt Essen auszuzeichnen.
Hans Buschkühl folgt hier zum Beispiel Albert Ritter (Schaustellerverband Essen), Matthias Peiniger (GOP Theater), Brauerei-Chef Dr. Axel Stauder und dem Unternehmer und Erfinder der „Lila-Sitzung Essen“, Manfred Geldmacher, der in diesem Jahr die launige Laudatio hielt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.