SCHLOSS-RETTER-Lesung in MÜLHEIM an der Ruhr

Anzeige
der Roman des Abends...
 
Autorin Dagmar Schenda signiert ihre Bücher...
Mülheim an der Ruhr: Stadthalle |


"Der vermeintliche VERLUST" von Dagmar Schenda


im RITTERSAAL zu Schloss Broich
, 26.11.2014

Vampire und auch viele Andere,
kämpfen um ihr Zuhause, SCHLOSS Broich zu Mülheim!

Eine Hommage an die Heimatstadt zu richten, ist eine feine Sache!

Etwas zu tun, um einen Teil dieser seiner Stadt zu retten, ist es erstrecht!
Über 4 Millionen benötigt man, um SCHLOSS Broich zu restaurieren und damit zu erhalten! Das ist eine Menge Geld und muss erst einmal zusammen kommen!

Dagmar Schenda schreibt gerne. Sie malt auch.
Und Dagmar Schenda ist MÜLHEIMERIN!

Außerdem... gibt es da diese Vorliebe für Gruseliges´ und die Liebe zur Heimat!

Aber auch als NICHT-Mülheimer kann und darf man dieses Schloss lieben und dafür sein, es zu erhalten!
Da ich bereits Kurzgeschichten von Frau Schenda kenne, war es mir eine besondere Freude, an diesem etwas anderem Lesungsabend teilhaben zu können!
Um so schöner war es, dieses Ereignis mit lieben Bekannten zu verleben...
es kam sogar ganz spontan eine liebe LK´lerin aus Düsseldorf ...
und auch ihr, unserer BRUNI, hatte es sehr gefallen...

Die gesamten Eintrittsgelder ( 10 €uro pro Person) zur Lesung waren somit eine Spende zur Schlossrettung!
Auch ein eigens von der Künstlerin Dagmar Schenda gemaltes Bild kann ersteigert werden und selbst ein Teil aller an diesem Abend verkauften Bücher „ Der vermeintliche Verlust“ fließen in die Rettung dieses historischen Gebäudes!

Es ist dunkel.
Eine Seitentüre im rechten Flügel des Saales öffnet sich, eine bemantelte Gestalt tritt ein... und begibt sich zum thronähnlichen Sessel und... siehe da, eine edle Dame steht vor uns, schaut uns durchdringend an und beginnt, zu erzählen ....

Kerzen knistern ... und das Publikum ist gespannt ...

In dem bereits 2008 erschienen Roman, der auch hier mitten im Ruhrgebiet, mitten in Mülheim spielt, wird von Karl erzählt! Erst in diesem Jahrtausend erfährt der „junge“ Mann, wer oder was er ist und … wir erfahren weiter von …
… seinen Gefühlen, seinem Wesen und seinem Wandel, es geht um Menschen wie Du und ich, scheinbar, und um Blutsauger, um Vampire, und natürlich auch um die Liebe, und spannenderweise auch um Mord!
Dass Vampire sich gern in alte, kühle, dunkle Gemäuer zurückziehen weiß ein jedes Kind und so mag Schloss Broich doch ein perfekter Unterschlupf für die Mülheimer Vampire zu sein! Und nicht zuletzt deshalb muss uns und diesen etwas anderen Wesen das Gebäude erhalten bleiben!

So wurde den Schlossgästen an diesem Novemberabend eine perfekte Kulisse für diese Lesung geboten, inclusive eines wohlschmeckenden Schloss-Gebräus´ und einer interessanten kleinen Schlossführung! Mit passender Musik untermalt und stimmig beleuchtet, fand die schwarz gekleidete Autorin die richtigen Worte und versetzte uns kurzzeitig in ein vergangenes Jahrhundert.
Der Roman aber, keine Angst also, spielt in dem Jetzt und Hier und ist mir in seiner hin und wieder geführten, typischen „Ruhrpottsprache“ lieber als gestelzte Literatur.

In der Lesungs-Pause stiegen wir hinab in das, ja, vielleicht das Reich diverser Ruhrgebiets-Vampire. Hoffentlich haben wir ihre Ruhe nicht all´ zu sehr gestört! Schließlich stehen vermutlich auch die Schlossbewohner unter Denkmalschutz!

Ich bin mir sicher, liebe Dagmar Schenda, SCHLOSS Broich wird gerettet werden!
Auch, dass ich Spaß mit den „Mülheimer Vampiren“ gemäß Deiner Buch Widmung haben werde, sowie hoffentlich alle Anderen, die diese Lektüre erworben haben!
Am meisten aber wird es die wirklichen, im Verborgenen-Lebenden des Schlosses freuen …

D A N K E für einen wunderschön-schaurigen Abend…



bitte siehe auch hier: http://www.lokalkompass.de/muelheim/kultur/lesung-...

und mit-Spenden und RETTEN darf man hier:
www.schloss-retter.de
( Erkundigungen sicher auch über die hp der Stadt Mülheim)



Text: AAT, Dez. 2014
Fotos: AAT, 26.11.14
1
1
2
1
1
2
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
20 Kommentare
45.863
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 20.12.2014 | 23:02  
57.143
Hanni Borzel aus Arnsberg | 20.12.2014 | 23:26  
45.863
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 20.12.2014 | 23:28  
21.600
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 20.12.2014 | 23:29  
45.863
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 20.12.2014 | 23:32  
57.143
Hanni Borzel aus Arnsberg | 20.12.2014 | 23:35  
21.600
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 21.12.2014 | 00:22  
57.143
Hanni Borzel aus Arnsberg | 21.12.2014 | 00:24  
45.863
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 21.12.2014 | 00:28  
57.143
Hanni Borzel aus Arnsberg | 21.12.2014 | 00:39  
45.863
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 21.12.2014 | 00:48  
29.577
Jürgen Daum aus Duisburg | 21.12.2014 | 00:59  
57.143
Hanni Borzel aus Arnsberg | 21.12.2014 | 01:02  
45.863
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 21.12.2014 | 01:15  
57.143
Hanni Borzel aus Arnsberg | 21.12.2014 | 01:22  
45.863
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 21.12.2014 | 01:35  
57.143
Hanni Borzel aus Arnsberg | 21.12.2014 | 01:46  
45.863
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 21.12.2014 | 14:18  
1.171
Christiane Rühmann aus Langenfeld (Rheinland) | 24.12.2014 | 11:38  
45.863
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 24.12.2014 | 12:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.