Sie breeten zu Ohnder die Hexen wie Hohnder …

Anzeige
Über tausend Jahre sind vergangen, seit erste fränkische Siedler aus dem Rheintal in das unbewohnte Dhünntal vordrangen. Auf einer kleinen Insel im Fluss errichteten sie einen Fronhof und eine hölzerne Kirche. 1150 wird der Ort erstmals urkundlich erwähnt, als ein Henricus von Udindar in Siegburg die Besieglung einer Urkunde bezeugt.Seit Mitte des 12. Jahrhunderts ist auch die Pfarrei Udendar belegt. Im 11. Jahrhundert muste die Holzkirche der steinernen, romanischen Pfarrkirche St. Pankratius weichen.Die dreischiffige Pfeilerbasilika ist eine der ältesten Kirchen des Bergischen Landes. Der Turm beherbergt die ältesten Glocken des Rheinlands aus dem Jahre 1050. Im Mittelalter war St. Pankratius eine Eigenkirche des Grundherrn, da sie auf dessen Land und Kosten errichtet worden war. Dieser hatte deshalb auch das Recht, den Pfarrer ohne Bewilligung des Bischofs ein- oder abzusetzen. Gleichzeitig musste er ihn entlohnen und für die Instandhaltung der Kirche sorgen. Das Kirchengebäude mit den wehrhaften Mauern, die im Erdgeschoss eine Stärke von fast 2 m aufweisen und den schmalen Fenstern, die ein wenig an Schießscharten erinnern, dienter der mittelalterlichen Bevölkerung als Fluchtturm.

Gleich neben der Kirche erinnert auf dem Dorfplatz der Hexenbrunnen an ein schauriges Kapitel der Odenthaler Geschichte. Anfang des 17. Jahrhunderts kam es zu einer Welle von Hexenprzessen. Innerhalb weniger Jahre wurden acht Odenthalerinnen der Hexerei für schuldig befunden und in Bensberg verbrannt. Die letzte Verurteilte war eine gewisse Katharina Güschen, die im Volksmund als "Scheuer Trein" bezeichnet wurde. U.a. warf man ihr vor, einen Hexenkessel zu besitzen, mit dem sie schlechtes Wetter gezaubert und so die Ernten vernichtet hätte. Als Trein trotz mehrfacher Folter nicht gestehen wollte, ließ man ihr die zweifelhafte Gnade zuteilwerden, sie nicht bei lebendigem Leibe zu verbrennen, sondern sie vorher zu erdrosseln.
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
16 Kommentare
26.333
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 22.04.2015 | 20:23  
9.273
Jochen Menk aus Oberhausen | 22.04.2015 | 20:28  
16.155
Anke-Ellen Anton aus Xanten | 22.04.2015 | 20:50  
44.963
Günther Gramer aus Duisburg | 22.04.2015 | 21:35  
35.290
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 22.04.2015 | 21:55  
41.969
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 22.04.2015 | 22:10  
59.315
Hanni Borzel aus Arnsberg | 23.04.2015 | 01:02  
31.488
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 23.04.2015 | 06:22  
27.415
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 23.04.2015 | 08:00  
13.748
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 23.04.2015 | 16:31  
41.969
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 23.04.2015 | 16:46  
31.488
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 23.04.2015 | 16:54  
41.969
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 23.04.2015 | 17:30  
31.488
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 23.04.2015 | 17:38  
41.969
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 23.04.2015 | 17:55  
31.488
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 23.04.2015 | 18:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.