Traditioneller Weidegang 2016 auf dem Grootehof

Anzeige
3
Ein Dokument der Lebensfreude - Foto: Gottfried Czepluch
Am vergangenen Samstag war es wieder soweit. Nach einem langen Winter stand der Start in den Frühling für die Pferde auf dem Überruhrer Grootehof kurz bevor. Die Pferde spürten wohl wieder wie in den Jahren zuvor, dass der große Tag auf den Weideflächen gekommen war.

Gute Laune bei Mensch und Tier


Der Gastgeber für die Feierlichkeiten auf dem Grootehof war natürlich der Chef persönlich! Georg Groote hatte unter helfenden Händen nichts dem Zufall überlassen. Die Gäste erschienen in großer Zahl, denn man weiß, dass man neben einer Fülle von Gesprächsthemen, viele leckere Sachen für das leibliche Wohl geboten bekommt. Für die Liebhaber süßer Sachen, stand frischer Kuchen bereit und wer die deftige Mahlzeit bevorzugte, konnte sich an knusprigen Grillwürstchen laben. Es war klar, dass der legendäre Kaffee von Georg Groote, der bekanntlich jeden munter macht, heiß serviert wurde!

Lebensfreude pur


Nachdem sich die Reiterei und die Gäste neben den Weideflächen eingefunden hatten, kam der große Moment für die Pferde. Mit einer Lebensfreude, die man kaum in Worte fassen kann, stürmten die edlen Rösser mit voller Energie auf die Weiden. Nachdem sich die Pferde nach Herzenslust ausgetobt hatten, begannen sie damit, das frische, saftige Gras zu verzehren. Diese Momente wurden von allen Seiten mit Kameras dokumentiert. Selbst eine Drohne überflog die Weiden und sorgte für beeindruckende Aufsichten.

Im Anschluss versammelten sich die Gäste wieder in die Nähe der Stallungen und dem gemütlichen Blockhaus. Dort wurde die fröhliche Zusammenkunft und die allgemein gute Stimmung von allen Beteiligten ausgekostet. Wieder einmal konnten die Reiter, Gäste und natürlich Georg Groote auf einen erfolgreichen Tag zurückblicken, der zu einer festen kulturellen Institution in Essen Überruhr geworden ist.

Das im Ruhestand befindliche St. Martinspferd, dass liebevoll "Butze" genannt wird, stand wie ein Fels in der Brandung am Rand und dokumentierte Gelassenheit und Erfahrung gegenüber den "jungen Wilden", die noch einige Zeit eine Zierde der Weiden waren und sein werden.
3 3
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
16
Steffi Berger aus Bochum | 29.04.2016 | 14:22  
16
Steffi Berger aus Bochum | 30.04.2016 | 19:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.