Wir spenden Musik: Hilfskonzert für Afrika in Überruhr

Anzeige
Die Band ABack sorgt für gute Stimmung beim Benefizkonzert für Afrika am 20. Mai im Stephanus Gemeindezentrum in Essen-Überruhr: (v.l.) Nikita Morlang (Bass), Robin Suhr (Gesang, Gitarre), Jannick Suhr (Schlagzeug) und Florian Dick (Piano).
Essen: Stephanus Gemeindezentrum | Am 20. Mai 2017 findet im Stephanus Gemeindezentrum (Langenberger Str. 434a, Essen-Überruhr) ab 18.00 Uhr ein Benefizkonzert für eine nigerianische Schule statt. Die drei Bands „ABack“, „Guter Jazz“ und „Down to Earth“ gestalten den Abend musikalisch. Veranstalter ist das Stephanus Jugendhaus. Der Eintritt beträgt einen symbolischen Euro – ansonsten gibt es kreative Spendenaktionen. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Die Idee zu dem Benefizkonzert frei nach dem Motto „Musik für Musik“ kommt von Robin Suhr, dem zwanzigjährigen Frontmann der auf der Ruhrhalbinsel bekannten Formation ABack, die musikalisch für einen gefälligen Mix aus Pop und Folk steht. Mit dem Erlös der Veranstaltung soll die musikalische Ausbildung von nigerianischen Schülern mit der Anschaffung von Musikinstrumenten unterstützt werden. Das Projekt wird vor Ort von der Organisation „Geschwister Afrikas e.V.“ betreut.
„Als Robin Suhr an mich herantrat, da war ich sofort von der Idee begeistert. Das Konzept passt in unser Jugendhaus und unsere ehrenamtlichen Helfer unterstützen die Idee voll und ganz“, freut sich Jan Maier, der Jugendleiter des Veranstalters Stephanus Jugendhaus. Der Kontakt zwischen ABack und dem Stephanus Jugendhaus besteht seit mehreren Jahren. Die Band blickt bereits auf einige erfolgreiche Auftritte bei „KellerKonzerten“ oder Festen der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Überruhr zurück.
Für das Konzert kamen noch zwei Bands dazu, die die Aktion auch unterstützen wollen. Die junge Band „Down to Earth“ spielt neben bekannten Punk/Rock-Covern auch frisch geschriebene, eigene Songs.
Der gemeinnützige Verein „Geschwister Afrikas e.V.“ wurde 2009 in Linz am Rhein gegründet. Der Verein hat zum Ziel, durch Engagement von Deutschland aus Menschen in Afrika tatkräftig zu helfen – sowohl mit Geld, vor allem aber auch mit Hilfe von Fachkenntnissen. Aktuell unterstützt der Verein Projekte in Nigeria. Dabei ist es den Beteiligten wichtig, Hilfe zur Selbsthilfe zu vermitteln.
Tickets zum Preis von einem Euro gibt es im Stephanus Jugendhaus oder direkt bei den Bands. Neben den Auftritten der Band erwarten die Besucher kreative Spendenaktionen und ein Infostand des Vereins „Geschwister Afrikas e.V.“.

Weitere Informationen:

www.stephanus-jugendhaus.de
www.geschwisterafrikas.de
www.facebook.com/ABackMusic
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.