AWO-Heisingen denkt an die Kinder

Anzeige
AWO-Seniorenclubleiterin Hilde Vrenjak mit den diesjährigen Spendenchecks. Foto: AWO-Heisingen
Die Arbeiterwohlfahrt Heisingen hat zum achten Mal auf Initiative der Seniorenclubleiterin Hilde Vrenjak (Foto) eine Spende in Höhe von jeweils 700 Euro sowohl der onkologischen Abteilung des Universitätsklinikums Essen als auch der Organisation“ Kinder in Not“ der AWO überbracht. Zusammengekommen ist das Geld durch den Verkauf von selbstgebastelten schönen Dingen, die die AWO-Handarbeitsgruppe im Laufe des Jahres entworfen und hergestellt hat. Die AWO freut sich, dass so viele Heisinger Bürgerinnen und Bürger die Aktion unterstützt haben und bei Kaffee und Kuchen einige schöne Stunden im alten Rathaus verbracht haben. Hilde Vrenjak: “Wir danken allen Mitgliedern und den Bürgerinnen und Bürgern für ihre Kaufbereitschaft. Sie haben dadurch unsere Spende erst ermöglicht. Wer den Schwächsten hilft, hilft letztendlich der Gemeinschaft in der wir alle leben. Herzlichen Dank dafür“.Foto: privat
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.