Ein Wasserbecken für alte Tierheimhunde - Wassertherapie: Tierheim Essen startet Spendenaktion

Anzeige
Viele alte und kranke Tierheimhunde profitieren von der Wassertherapie. Foto: Tierheim Essen

Sie sind alt, kränklich und haben Alterswehwehchen. Das sind die Probleme etlicher Tierheimhunde, die genau aufgrund dieser Eigenschaften im Essener Tierheim abgegeben oder ausgesetzt wurden. Die Zahl der Tiere ist im Tierheim Essen angestiegen.

Doch die Essener Tierschützer möchten sie, anders als ihre ehemaligen Besitzer, nicht im Stich lassen, sondern ihnen bei ihren Arthrosen und anderen orthopädischen Problemen helfen. Wassertherapie ist das Zauberwort. Aus diesem Grund hat das Team des Albert-Schweitzer-Tierheims eine Spendenaktion für ein großes Hundewasserbecken gestartet.

Hilft schneller bei Genesungsprozessen

"Was sich für manche nach Luxus für Tierheimhunde anhört, hilft jedoch schneller bei manchen Genesungsprozessen und spart somit Kosten ein. Vom Wohl für die Vier- oder Dreibeiner ganz abgesehen", sagt Tierheim-Mitarbeiterin Sandra Jansen.
"Bitte unterstützen Sie uns mit einer Sonderspende für den Bau eines solchen Therapiebeckens, damit kranke Hunde und ‘Hunde-Opis und -omis' täglich einfach effektiv, ohne große und stressige Fahrtwege therapiert werden können!", bitten die Essener Tierheim-Mitarbeiter.
Bei heißen Temperaturen könnte das Wasserbecken zum Beispiel auch zur Abkühlung der Hunde genutzt werden und ihnen somit eine schöne Abwechslung zum tristen Zwinger-Alltag geboten werden. Sandra Jansen: "Wir bedanken uns schon jetzt bei allen Spendern!"

Bankverbindung Sparkasse Essen, IBAN: DE11 3605 0105 0004 913133, Swift-BIC: SPESDE3EXX, Kennwort: Wasserbecken
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.