Heisingen: Misstrauischer Zeuge verhindert Trickdiebstahl

Anzeige

Unter dem Vorwand, die Wasserleitung überprüfen zu wollen, verschafften sich Dienstagnachmittag, 16. Mai, gegen 15 Uhr zwei unbekannte Betrüger Zutritt zur Wohnung einer 87-jährigen Essenerin. Ein Zeuge (76), der sich ebenfalls in der Wohnung der Seniorin aufhielt, schöpfte während der Überprüfung Verdacht und
äußerte sein Mistrauen gegenüber den beiden Männern.

Täter flüchteten in unbekannte Richtung

Daraufhin flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Wertgegenstände wurden glücklicherweise nicht entwendet.
Die beiden Flüchtenden können wie folgt beschrieben werden: Der Haupttäter soll ca. 20 bis 27 Jahre alt und in etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß sein. Er hatte kurze, helle Haare
und eine schlanke Statur. Der dreiste Betrüger war bekleidet mit einer dunkelgrauen Weste und trug ein Namensschild "Peter Müller".
Sein Komplize soll ca. 30 bis 35 Jahre und in etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß
sein. Er hatte eine korpulente Statur. Während der Tatausführung trug der Mann eine dunkelblaue Basecap sowie eine dunkelblaue Windjacke.

Polizei bittet um Hinweise zur Identität der Täter

Beide Täter sollen deutscher Herkunft gewesen sein. Gegen die Betrüger wird wegen versuchten Trickdiebstahls ermittelt.
Wer Hinweise auf die Identität der Täter geben kann, meldet sich bitte
bei der Polizei unter Tel.: 0201/829-0.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.