Katernberg/Schonnebeck: Hermann Neuhaus ist 20 Jahre Schiedsmann

Anzeige
Schiedsmann Hermann Neuhaus
Für diese lange Amtszeit wurde Hermann Neuhaus nun durch die Bezirksvereinigung Essen im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen mit einer Dankesurkunde geehrt.

Die Ehrung fand während einer Dankeschönfeier statt, welche die Bezirksvereinigung mit Unterstützung des "Förderfonds bürgerschaftliches Engagement" für die Essener Schiedsfrauen und Schiedsmänner ausgerichtet hatte.

Hermann Neuhaus hat in seinen 20 Dienstjahren einige Hundert Schlichtungsverfahren durchgeführt. Ungezählt sind die "Tür- und Angelfälle" in seinem Bezirk bei welchen es nicht zu offiziellen Schlichtungsverhandlungen kam da Hermann Neuhaus diese "Fälle" unkompliziert ohne ein Verfahren abhandeln konnte.

Vielseitiges Engagement

Der gelernte Bergmann, als solcher hat er sein ganzes Arbeitsleben auf der Zeche Zollverein gearbeitet, ist nicht nur als Schiedsmann ehrenamtlich tätig. Knappschaftsältester, Gästeführer der Zollverein Touristik und Bildungsobmann der Ortsgruppe der IGBCE stehen ebenfalls auf der Ehrenamtsliste von Hermann Neuhaus und so ist es nicht verwunderlich, dass Schiedsmann Neuhaus im Jahre 2005 die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen bekommen hat.

Zur Wiederwahl bereit

Wenn in wenigen Monaten die aktuelle Amtszeit von Hermann Neuhaus endet, wird sich der 81jährige für eine weitere Amtszeit von fünf Jahren zur Verfügung stellen, vorausgesetzt die Mitglieder der Bezirksvertretung wählen ihn erneut zum Schiedsmann für Katernberg-Ost und Schonnebeck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.