Kupferdreh: Schwerer Unfall auf der A44

Anzeige
Auf der A44 Höhe Essen-Kupferdreh hat sich am Freitagmorgen, 28. April, ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei wurde der Fahrer eines BMW aus dem Fahrzeug auf die Fahrbahn geschleudert und lebensgefährlich verletzt. Die Besatzung eines Rettungswagens aus Hattingen, die auf der Gegenfahrbahn die Einsatzstelle zufällig passierte und über die Aus- und Auffahrt wendeten, übernahm die Erstversorgung des Unfallopfers. Dabei unterstützte sie ein Notarzt aus dem Kupferdreher Krankenhaus.

Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt

Anschließend erfolgte der Transport in eine Klinik. Das Unfallfahrzeug lag vollkommen zerstört auf dem Dach, mittig auf der Autobahn, Motor, Getriebe und beide Vorderräder des Wracks waren auf der Fahrbahn verteilt. Ein Golf und ein Kastenwagen kollidierten auf der Überholspur, ein Polo stand mit Heckschäden auf der rechten Spur. Alle Fahrer wurden rettungsdienstlich versorgt und in umliegende Krankenhäuser transportiert.
Ein Renault, der die Unfallstelle zunächst durchfahren hatte, blieb einige hundert Meter weiter mit Schäden liegen. Diese Fahrerin blieb unverletzt. Die Autobahn war während des Einsatzes und der anschließenden Unfallaufnahme durch die Polizei für mehrere Stunden in Richtung Essen voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet, in den angrenzenden Stadtteilen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.