Rüttenscheid: Schiedsmann a.D. gestorben

Anzeige
Im Alter von 79 Jahren ist der ehemalige Rüttenscheider Schiedsmann Herbert Bauckhage gestorben. Von 1978 bis 2002 war Bauckhage als Schiedsmann für Rüttenscheid tätig. Neben diesem Ehrenamt war er von 1989 bis 2009 Mitglied der Bezirksvertretung II und führte von 1990 bis zu seinem Ausscheiden auch den Vorsitz. Aktiv tätig war Herbert Bauckhage, Träger des Bundesverdienstkreuzes, auch im Bürger- und Verkehrsvereins Rüttenscheid.

Vorstand

Nach seiner Wahl zum Schiedsmann wurde Herbert Bauckhage in den Vorstand der Essener „Schiedsmannsvereinigung“, zunächst als Schatzmeister, dann Schriftführer und schließlich stellvertretendem Vorsitzenden, gewählt.
Besondere Verdienste hatte sich Kollege Bauckhage anlässlich der Reduktion der Essener Schiedsamtsbezirke von 44 auf 18 Bezirke in den Jahren 1996 bis 1998 erworben. Ebenso war er maßgeblich an den Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehen unserer Bezirksvereinigung im Jahre 2001 beteiligt.

Ehrenmitglied

Nachdem Schiedsmann Bauckhage 2002 aus dem aktiven Dienst ausschied, haben die Essener Schiedsfrauen und Schiedsmänner ihn einstimmig zum Ehrenmitglied des Vorstandes unserer Bezirksvereinigung gewählt.
Herbert Bauckhage hat sich insgesamt 40 Jahre lang für das Essener Schiedsamtswesen und die Anliegen der Essener Schiedsfrauen und Schiedsmänner vorbildlich eingebracht. Hierfür danken wir ihm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.