Vergiftungsopfer Tiger hat sich ins Leben zurück gekämpft und sucht ein liebevolles Zuhause

Anzeige
Die tapfere Tiger hat sich in den letzten Wochen zurück ins Leben gekämpft, hat aber noch weitere Behandlungen nötig, für die noch dringend Spenden benötigt werden.

Ihrem Namen hat Tiger in den letzen Wochen alle Ehre gemacht. Nach einer Vergiftung hat die kleine, ca.12 kg leichte und ca. 43 cm hohe Hündin drei Monate in einer Tierklinik um ihr junges Leben gekämpft und gewonnen.

Tiger hat bewiesen, dass sie leben will


Auch wenn sie noch von den Folgen der Vergiftung gezeichnet ist, hat die fast einjährige Hündin bewiesen, dass sie leben will. Nun sucht der Essener Tierschutzverein Pro Vita Animale e.V. ein ruhiges, liebevolles Zuhause für Tiger. Der Tierschutzverein wird den neuen Haltern auch bei weiteren Behandlungen zur Seite stehen und diese unterstützen.

Dringend Spenden für Tigers Behandlung benötigt


Um die noch anstehenden Tierarzt- und Medikamentenkosten für die Folgen der Vergiftung decken zu können, sind die Tierschützer auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Tiger und ihre Helfer freuen sich über jede Unterstützung auf dem Weg in ihr neues Leben.
Wer Tiger helfen möchte, richtet seine Spende mit dem Stichwort "Tiger" auf das Vereinskonto des Pro Vita Animale e.V. bei der Sparkasse Essen:
Konto: 3211299
Bankleitzahl: 36050105

Kontakt: Tierschutzverein Pro Vita Animale e.V.
Tel: 0171/20 78 431
E-Mail: pro-vita-animale@gmx.info
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.