Achtung vor Gift in Maiglöckchen

Anzeige
Das Maiglöckchen (Convallaria majalis)
Das Maiglöckchen (Convallaria majalis) steht zur Zeit in voller Blüte. Oftmals finden auch kleine Sträuße dieser schönen Pflanze ihren Platz in Wohnräumen. Man sollte aber bedenken, dass das Maiglöckchen sehr giftig ist.

Kinder und Haustiere sind gefährdet

Bei dem Gift in der Pflanze handelt es sich zum Beispiel um den wichtigsten Inhaltsstoff Convallotoxin, der allerdings nicht der einzige ist. Ein Übertritt des Wirkstoffs in das in der Vase befindliche Wasser, stellt eine ernstzunehmende Gefahr dar.

Kinder sollten niemals unbeaufsichtigt in der Nähe von Beständen des Maiglöckchens spielen. In Hausgärten sollte notfalls auf eine Pflanzung verzichtet werden, wenn sich dort Kinder aufhalten.

Sollte dennoch der Verdacht auf eine mögliche Vergiftung bestehen (Durchfall, Übelkeit, Beklemmungen und Schwindel, sowie Herz- und Blutdruckprobleme) sollte umgehend die Notrufnummer 112 gewählt werden. Hilfe zu Fragen bei Vergiftungen erhält man bei der Giftnotrufzentrale in Bonn unter der Rufnummer 0228/19240.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
27.153
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 23.05.2015 | 23:54  
4.229
Gottfried Czepluch aus Essen-Ruhr | 24.05.2015 | 14:21  
41.887
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 26.05.2015 | 17:58  
4.229
Gottfried Czepluch aus Essen-Ruhr | 26.05.2015 | 21:15  
41.887
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 26.05.2015 | 21:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.