Der Florettseidenbaum

Anzeige
Der Florettseidenbaum wächst als breitkroniger Baum und erreicht Wuchshöhen von bis zu 15 Meter. Da sein dicker Stamm bei älteren Bäumen als Wasserspeicher für die Trockenzeit leicht tonnenförmig angeschwollen ist, hat ihm seine Statur den spanischen Trivialnamen „palo borracho“ (direkt übersetzt etwa „betrunkener Baum“) eingetragen. Der Stamm ist mit spitzen Stacheln besetzt, die am Grunde warzenförmig aus der Rinde hervorbrechen. Die Rinde junger Bäume ist grün, bei alten Bäumen grau. Da die Bäume in der Trockenzeit oft monatelang blattlos sind, haben sie dann ein etwas skelettartiges Aussehen. Die wechselständigen Laubblätter besitzen eine Länge von bis zu 12 cm und sind lang gestielt. Die gefingerten Blattspreiten sind aus fünf bis sieben Blattabschnitten zusammengesetzt. Die Laubblätter fallen als Verdunstungsschutz in der Trockenzeit ab.

Zur Blütezeit (im blattlosen Zustand) wirkt die Baumkrone wie in eine rosa Blütenwolke eingehüllt. Die ansehnlichen, großen Blüten erscheinen in Büscheln an kurzen Zweigen und sind meist rosa bis purpur gefärbt. Die fünf Kronblätter sind zum Blütengrund hin aufgehellt und lilienartig dunkel gefleckt.

(Quelle Wikipedia)
2
3
2
3
2
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
7 Kommentare
28.988
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 20.10.2016 | 18:22  
24.866
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 20.10.2016 | 18:42  
43.208
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 20.10.2016 | 18:46  
10.802
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 20.10.2016 | 19:30  
8.869
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 20.10.2016 | 20:57  
9.274
Jochen Menk aus Oberhausen | 20.10.2016 | 21:37  
59.558
Hanni Borzel aus Arnsberg | 22.10.2016 | 00:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.