Hexe Minka bräuchte einen Heim-Trainer

Die achtjährige Wohnungskatze Hexe Minka kam Ende Juni 2011 ins Tierheim, weil der Kater im Haushalt nicht mit ihr auskam. An Hexe Minka lag es jedoch nicht. Sie ist fremden Menschen gegenüber anfangs zurückhaltend und benötigt eine längere Eingewöhnungszeit, um Vertrauen zu fassen. Sie ist, auch wenn man es ihr aufgrund ihrer Körperfülle nicht zutraut, sehr verspielt und über den Spieltrieb bekommt man sie auch gut gelockt. Leckereien zu verfüttern sollte in Zukunft unbedingt vermieden werden, denn Hexe ist viel zu dick und muss dringend abspecken. Ein bereits vorhandener Artgenosse, der sie eventuell zum Spielen animiert, wäre da sehr hilfreich. Hexe Minka kennt es, unter vielen Artgenossen zu leben und eine Vermittlung als Zweittier wäre wünschenwert. Interessierte melden sich im Essener Tierheim unter Tel.: 0201/32 62 62 (di. bis fr., 13 bis 16 Uhr; sa. 11 bis 14 Uhr).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.