Pflanzenwachstum behindert den Wassersport

Anzeige
Der Baldeneysee ist "unser" See. Hier erholen wir uns, hier verbringen wir gerne unsere Freizeit, gehen am Ufer spazieren oder üben den einen oder anderen Wassersport aus.
Dieser Sport krankt nun, da der See stockgesund ist. Was des einen Freud, ist nämlich des anderen Leid...
Heißt: Die Wasserqualität war noch nie so gut wie heute, aber das fördert auch das Pflanzenwachstum im See.
Das Resultat ist bestens sicht- und spürbar - an manchen Stellen hat sich ein großer grüner Teppich ausgebreitet, der für den Wassersport katastrophale Auswirkungen hat. Die Einsätze des Mähbootes des Ruhrverbands haben bisher keinen großen Erfolg erbringen können.
OB Kufen will nun die Verwaltung prüfen lassen, inwieweit man den Ruhrverband bei dieser Arbeit vor Ort personell unterstützen kann.
Und auch das Land soll quasi mit ins Boot genommen werden. Denn eine Finanzspritze ist ebenfalls von Nöten, um der Zuwucherung des Sees entgegenzuwirken.
Die Zeit drängt!!! Sollte nicht schnellstens etwas geschehen, kann so mancher Verein am Baldeneysee demnächst seine Boote trocken legen ...
Denn eine Patentlösung ist zurzeit nicht in Sicht!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
53
Dennis Witt aus Essen-Süd | 15.07.2016 | 20:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.